pic Zählpixel

Aktien im Bann des EU-Gipfels

Frankfurt - Nach einem ereignisarmen Handelstag hat sich der DAX am Donnerstag zum Ende etwas berappelt und knapp im Plus geschlossen. Laut Experten standen die Börsen ganz im Zeichen des laufenden EU-Gipfels zur Schuldenkrise, weshalb die Anleger sich zurückhielten.

Der deutsche Leitindex schloss 0,11 Prozent höher bei 7.024,40 Punkten und damit nicht weit von seinem Tageshoch. Für den MDax ging es um 0,14 Prozent auf 9.935,27 Punkte hoch und der TecDax gewann 0,27 Prozent auf 834,08 Punkte.

"Die Party geht weiter, aber man muss schauen, dass die Getränke nicht ausgehen", sagte Chefhändler Oliver Roth von der Close Brothers Seydler Bank mit Blick auf das weiter hohe Kursniveau am Markt. Das Thema Nummer eins bleibe die Euro-Krise, die die Jahresendrally bremse. "Es wäre wichtig, dass Europa wieder mehr mit einer Stimme spricht", mahnte der Experte. Im Fokus der Anleger stünden ansonsten das am Freitag anstehende Ifo-Geschäftsklima sowie der große Verfallstermin, der diesmal aber angesichts der Euro-Krise weniger als sonst ein Thema sein dürfte.

Do, 16. Dez. 2010, 17:58 © Rhein-Zeitung & dpa-infocom
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet