pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Gesundheit       » News       » Wellness

Neue Datenbank informiert über Nano-Produkte

Berlin Verbraucher können sich ab sofort online in einer Datenbank über Produkte mit Nano-Partikeln informieren.

Zu finden sind mehr als 200 Kosmetika, Lebensmittelverpackungen oder Textilien, in denen die winzigen Teilchen versteckt zum Einsatz kommen, erläutert die Umweltorganisation BUND.

Verbraucher seien aufgerufen , auf weitere Produkte hinzuweisen, damit sie in die Datenbank aufgenommen werden können. Das teilt der BUND mit, der die Datenbank betreibt. Die Hersteller versprechen sich vom Einsatz von Nano-Materialien bessere Produkteigenschaften. Bislang gebe es keine Kennzeichnungspflicht für Nano-Bestandteile, kritisiert der Umweltverband. Die damit verbundenen Risiken für Gesundheit und Umwelt seien noch nicht geklärt. Die Organisation geht aber davon aus, dass einige Nano-Materialien aufgrund ihrer Winzigkeit giftig wirken und sogar die Blut-Hirn-Schranke überwinden können.

Hier geht's zur Nano-Datenbank

dpa-infocom



Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen