pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Tiere       » News         » Tipps zur Tierhaltung

Nur kranke Hunde brauchen einen Wärmeschutz

Bonn/Berlin (dpa/tmn) - Hunde benötigen beim Gassigehen in der Kälte keine Kleidung oder Decke.

Das Fell reiche in der Regel als Wärmeschutz aus. Darauf weist der Deutsche Tierschutzbund in Bonn hin.

Nur alte oder kranke Tiere sowie Rassen mit kurzem Fell und ohne Unterwolle könnten einen «Hundemantel» tragen. Dabei sollte das Material leicht und atmungsaktiv sein. Wolle, Baumwolle und Selbstgestricktes sind nicht wasserabweisend und deshalb ungeeignet.

Der Mantel sollte gut sitzen, kein Körperteil einschnüren oder auf der Haut scheuern, rät die Bundestierärztekammer in Berlin. Zu locker dürfe er aber auch nicht sein, da der Hund sonst an Gegenständen und Sträuchern hängen bleibe und nicht genügend gewärmt werde.

dpa-infocom



Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen