pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Auto     » News     » Tests     » Liebhaber-Autos     » Aus zweiter Hand     » Auto-ABC     » Recht

Kälteopfer über Autobahn-Notrufsäulen melden

Hamburg Schnelle Hilfe für Kälteopfer auf Autobahnen lässt sich am besten über die Notrufsäulen anfordern.

Darauf weist die Dienstleistungsgesellschaft der deutschen Versicherer in Hamburg hin.

Geht in Staus oder bei Sperrungen auf stark verschneiten Strecken der Sprit zuneige, können die Insassen schnell unterkühlen und zu medizinischen Notfällen werden. Schon bei ersten Anzeichen von Schwäche sollten Autofahrer kein Risiko eingehen, und die orangenen Sprechstelle am Fahrbahnrand nutzen, raten die Experten. Die Notrufzentrale stellt eine Verbindung zur nächsten Rettungsleitstelle her. Vom Handy aus ist die Zentrale unter der gebührenfreien Notrufnummer 0800/668 36 63 erreichbar.

Längere Reisen sollten Autofahrer im Winter generell nur mit vollem Tank antreten. Nur mit genügend Sprit an Bord kann die Heizung über einen längeren Zeitraum in Betrieb bleiben, wenn der Verkehr zum Erliegen kommt.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen