pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Computer     » News   » Spiele & Soft    » Surftipps    » PC-Tipps    » Multimedia

«c't»: Reputationsdienste im Web enttäuschen

Hannover Internet-Diensten, die sich um den guten Ruf ihrer Kunden im Web kümmern, hat die Computerfachzeitschrift «c't» ein schlechtes Zeugnis ausgestellt.

Nutzer sollten sich lieber ab und zu selbst auf eine «Informationspatrouille» im Web begeben, rät das Magazin.

Mehr Treffer als eine normale Google-Suche habe keiner der getesteten Reputationsdienste geboten. Wer viel im Netz unterwegs ist, hinterlässt zwangsläufig Spuren. Den Überblick zu behalten, was zur eigenen Person irgendwo im Internet zu finden ist, ist kaum möglich. Manche Dienstleister bieten deshalb an, das Web zu durchforsten, Fundstellen zusammenzustellen und gegebenenfalls für die Löschung zum Beispiel von allzu privaten Fotos zu sorgen. In der Probe der «c't» seien die Ergebnisse des «Reputation Management» aber in allen Fällen enttäuschend gewesen.

«Vielen Anwendern ist nicht klar, dass ihnen das deutsche Recht eine Menge Spielraum gibt, selbst Inhalte aus dem Netz zu bekommen», erklärt «c't»-Redakteur Holger Bleich. Wer gegen unerwünschte Inhalte vorgehen möchte, sollte sich zuerst an den Verursacher oder in Streitfällen an den Betreiber der jeweiligen Plattform wenden.

dpa-infocom



Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen