pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Garten & Umwelt     » News     » Gartenwelt     » Umwelt     » Zeit für…

Empfindliche Pflanzen warm einpacken

Bonn Empfindliche Pflanzen im Garten müssen im Winter warm eingepackt werden.

Frostgefährdet sind vor allem mediterrane Pflanzen wie Rosmarin, Lavendel und Salbei.

Auch Rosen sowie immergrüne Gehölze , wie Immergrüner Schneeball, Kriechspindel und Kirschlorbeer mögen keinen Frost. Fichtenreisig, Schilfrohr- oder Kokosmatten, Schattenleinen, Jutesäcke oder Schutzvlies schützen sie vor extremer Kälte, Wind und Mittagssonne.

Schäden entstehen allerdings nicht nur durch Frost, sondern auch durch die sogenannte Frosttrocknis. Immergrüne Pflanzen verdunsten auch im Winter Wasser, das sie aber aus gefrorenem Boden nicht in ausreichendem Maße aufnehmen können. Die Pflanzen erfrieren somit in vielen Fällen nicht, sondern vertrocknen. Der Austrocknungseffekt wird durch Wind noch zusätzlich verstärkt.

Besonderen Schutz benötigen Pflanzen in Kübeln und Pflanztrögen. Kübelpflanzen sollten an einen windgeschützten Platz umgesetzt, auf Füße gestellt und eventuell mit Schutzmaterial ummantelt werden. Ein zusätzliches Abdecken des Bodens mit Laub, Kompost oder Reisig kann ebenfalls helfen, ein Austrocknen beziehungsweise Einfrieren des Bodens zu verhindern.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen