pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Geld & Recht       » News       » Steuer-Tipps

Winterwetter: Paketauslieferung verzögert sich

Berlin Jetzt ist Eile angesagt: Wegen der schwierigen Straßenverhältnisse müssen Weihnachtspakete in diesem Jahr früher aufgegeben werden, um noch rechtzeitig zum Fest anzukommen.

Derzeit warten viele Verbraucher tagelang auf Geschenkpakete und Einkäufe, berichtet die «Bild»-Zeitung unter Berufung auf den Bundesverband der Kurier-Express-Post-Dienste. Die Laufzeiten in Deutschland seien von normalerweise ein bis zwei Tage auf zwei bis vier Tage gestiegen. Verbandschef Rudolf Pfeiffer empfiehlt: «Weihnachtspost und Online-Bestellungen bis Montag aufgeben, damit alles pünktlich ankommt.» Express-Zustellungen haben laut Pfeiffer noch eine Chance auf rechtzeitige Auslieferung, wenn sie bis Mittwoch (22. Dezember) aufgegeben werden. Das kostet dann allerdings extra.

Das Winterwetter behindert auch das Weihnachtsgeschäft des weltgrößten Online-Einzelhändlers Amazon. Es könne in weiten Teilen Deutschlands zu Lieferverzögerungen kommen. Die Witterung sei eine Herausforderung für den Versandhandel, sagte eine Unternehmenssprecherin am Montag (20. Dezember) im Logistikzentrum im osthessischen Bad Hersfeld.

Es seien bisher mehr Nachfragen nach dem Verbleib der Sendungen eingegangen als sonst, räumte Amazon ein. Kunden müssten mit Verzögerungen von ein bis zwei Tagen rechnen. Das werde beim Einkauf auf der Internet-Plattform auch so angekündigt. Kurzentschlossene müssten diesmal spätestens am 22. Dezember ihre Online-Bestellung aufgeben, um sie noch pünktlich an Heiligabend empfangen zu können.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen