pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Reise   » News  » Deutschland  » Gesundheit  » Katalog  » Recht  » Traumziele  » Tipps  » Galerie

Kuschelurlaub in Schleswig-Holstein im Trend

Kiel Kuscheln gegen die Kälte lautet in diesem Winter das Motto im hohen Norden Deutschlands.

Die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr entwickelt sich nach Angaben der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein (TASH) immer mehr zu einer «kleinen Hochsaison».

Die Buchungslage an Nord- und Ostsee sei gut bis sehr gut. Besonders beliebt seien «Kuschel-Angebote» mit Sauna, Kamin und Wellness. Gut gebucht ist auch Timmendorfer Strand. «Wir haben hier eine volle Hütte, bis zum 2. Januar sind kaum noch Quartiere frei», sagt Tourismusdirektor Christian Jaletzke. Die ersten Gäste seien bereits da. Gekuschelt wird auch in Travemünde: «In diesem Jahr kommen auffallend viele Paare, bei denen die Männer gebucht haben», so Doris Schütz, Pressesprecherin von Lübeck und Travemünde Marketing - offenbar als Weihnachtsüberraschung für ihre Partnerin.

Sowohl in Travemünde als auch in Timmendorfer Strand steigen mit Blick auf die Ostsee Silvesterpartys samt Musik und Höhenfeuerwerk. Aber auch an der Nordsee knallen die Korken. Noch sind auf Deutschlands nördlichster Insel nach Angaben von Sylt Marketing Betten für den Jahreswechsel frei. Ein Höhepunkt der Feiern ins neue Jahr soll die Open-Air-Silvesterparty auf der Strandpromenade von Westerland samt Feuerwerk werden.

Feuerwerk gibt es zu Silvester auch in St. Peter-Ording bei einer Party unter freiem Himmel an der Seebrücke. In dem Nordseebad sind zum Jahresende ebenfalls noch Betten frei. Auch in Büsum haben Spontan-Urlauber zum Jahreswechsel noch Aussicht auf ein freies Bett, sagte eine Sprecherin des Kur- und Tourismus Service.

dpa-infocom