pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Garten & Umwelt     » News     » Gartenwelt     » Umwelt     » Zeit für…

Kornelkirsche verträgt auch langen Frost

Berlin Viele Obstbäume wie Pfirsich, Aprikose oder Birne überstehen lang anhaltenden Frost nur selten ohne Schäden.

Die Kornelkirsche dagegen trotzt dem harten Winter ohne jegliche Schutzmaßnahmen und gilt als sehr stressresistentes Obstgehölz.

Sie ist widerstandsfähig gegen Luftverschmutzung und wird von keinem bedeutenden Schädling befallen, erläutert der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde in Berlin. Auch unter Wildverbiss hat ihre Rinde nicht zu leiden. Jetzt im Herbst ist die beste Pflanzzeit für die Kirsche.

Schon in den späten Wintertagen wird die Kornelkirsche (botanisch: Cornus mas) zum leuchtend-gelben Hingucker im Garten. Die Blüte verströmt ihren süßlichen Duft von Februar bis April und bietet damit den einheimischen Bienen eine der ersten Nahrungsquellen des Jahres.

Kornelkirschen sind bekannt für ihren hohen Vitamin-C-Gehalt und lassen sich zu vielerlei Leckereien verarbeiten. Beliebt sind Marmeladen, Liköre oder das Einlegen als Olivenersatz - auch roh sind die Früchte ein Genuss.

Der Verband rät Hobbygärtnern zu der neuen Sorte «Jolio». Diese trägt doppelt so große Früchte und ist mit einer Höhe von etwa zwei Metern bestens für den Garten geeignet. Kornelkirschen brauchen kalkhaltige Böden und sonnige Standorte.

dpa-infocom



Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen