pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Geld & Recht       » News       » Steuer-Tipps

Begrenzter Versicherungsschutz für Schmuck rechtens

Saarbrücken Versicherungen dürfen für Schmuck, der nicht in einem Tresor aufbewahrt wird, den Versicherungsschutz begrenzen.

Das entschied das Saarländische Oberlandesgericht (OLG) in Saarbrücken in einem am Montag (20. Dezember) bekanntgewordenen Urteil.

Nach dem Richterspruch ist eine solche Klausel im Kleingedruckten weder überraschend, noch benachteiligt sie den Versicherungskunden unangemessen (Aktenzeichen: 5 U 613/09-24). Das Gericht wies mit seinem Urteil die Zahlungsklage eines Versicherten gegen seine Hausratversicherung teilweise ab. Bei einem Einbruch war dem Kläger Schmuck im Wert von rund 53 000 Euro gestohlen worden. Da er die Stücke nicht in einem Tresor oder ähnlich sicheren Behältnis aufbewahrt hatte, zahlte die Versicherung lediglich knapp 20 500 Euro. Diese Begrenzung sehen die allgemeinen Versicherungsbedingungen vor.

Anders als der Kläger hatte das OLG keine Zweifel an deren Gültigkeit. Es sei durchaus nachvollziehbar, dass sich entweder die Versicherungsprämien oder die Versicherungssummen am jeweiligen Schadensrisiko orientierten.

Urteil

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen