pic Zählpixel

CSU: Kindesmissbrauch als Verbrechen einstufen

Passau - Härtere Strafen für den sexuellen Missbrauch von Minderjährigen - das fordert die CSU. Dazu soll der Kindesmissbrauch automatisch als Verbrechen eingestuft werden. Das geht aus einem Beschlussentwurf der Landesgruppe für die Klausur in Wildbad Kreuth hervor. In dem Papier, das der «Passauer Neuen Presse» vorliegt, heißt es: Die hiermit verbundene Erhöhung des Mindeststrafmaßes auf ein Jahr diene nicht nur der Abschreckung von potenziellen Tätern, sondern würde auch den hohen Schutz, den die körperliche Unversehrtheit von Kindern in Deutschland genießt, unterstreichen.

Mi, 29. Dez. 2010, 9:12 © Rhein-Zeitung & dpa-infocom
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet