pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Samstag, 01.01.
regen
-2°C – 2°C
Sonntag, 02.01.
schneeschauer
-3°C – 1°C
Montag, 03.01.
schneeschauer
-4°C – 0°C
Dienstag, 04.01.
schneeregen
0°C – 2°C

Leichter Regen, später etwas Schnee

Rheinland-Pfalz-Wetter Bei durchgehend grauem Himmel muss Neujahr zunächst mit Sprühregen, später örtlich auch mit ein paar Schneeflocken gerechnet werden. Die Temperaturen liegen zwischen 0 und 4 Grad. Der Wind weht meist mäßig aus westlichen Richtungen. Nachts sind nur noch wenige Flocken unterwegs.

Am Sonntag muss bei wechselnder, meist aber starker Bewölkung mit Schneeschauern gerechnet werden.

Deutschlandwetter Neujahr ist es verbreitet stark bewölkt, vormittags muss mit Schnee und Regen gerechnet werden. Nachmittags kommt im Norden die Sonne raus, entlang der Mittelgebirge fallen noch vereinzelt ein paar Schneeflocken. Zwischen Schwarzwald und München bleibt es den ganzen Tag über trocken. Die Temperaturen liegen zwischen minus 3 und plus 4 Grad. Der Wind weht im Süden schwach, im Norden mäßig aus West bis Nordwest. In den höheren Lagen und an den Küsten kommen starke Böen auf.

Am Sonntag fallen hin und wieder ein paar Schneeflocken, entlang der Alpen schneit es bei bedecktem Himmel längere Zeit. Die Temperaturen gehen wieder zurück.

Europawetter Von Norden gelangen allmählich wieder kühlere Luftmassen heran, es fallen ein paar Schneeflocken. Im Süden Mitteleuropas hält sich noch leichter Hochdruckeinfluss. In Skandinavien sorgt tiefer Luftdruck dagegen noch für teils kräftige Schneeschauer. Auch auf den Britischen Inseln ist es wechselhaft, gebietsweise regnet es, sonst zeigt sich auch mal die Sonne. In der Türkei ziehen nur selten lockere Wolkenfelder am Himmel vorüber, es bleibt durchgehend trocken.

Biowetter Besonders Patienten mit Herzerkrankungen leiden unter der Wetterlage. Aber auch Rheumakranke und Asthmatiker müssen sich auf Beschwerden einstellen. Viele Menschen neigen zu Müdigkeit, schlechter Laune und einer erhöhten Reizbarkeit. Dadurch ist die Leistungsfähigkeit herabgesetzt.

Pollenflug Aufgrund der Jahreszeit und der Temperaturen fliegen keine Pollen.

Wetterlexikon Graupel: Niederschlag in Form von Eiskörnern mit 1 bis 5 Millimetern Durchmesser. Graupel fallen aus höher liegenden Wolkenschichten. Sie entstehen, wenn unterkühlte Tröpfchen mit einem Schnee- oder Eiskristall zusammenstoßen und sofort gefrieren. Die häufigsten Graupelformen sind Eiskörner, Frostgraupel, Reifgraupel und Schneegriesel.

Gartentipps Frauenhaarfarn: Der Name der Pflanze bezieht sich auf die dünnen, glänzenden Blattstiele, die dem menschlichen Haar ähnlich sehen. Die Pflege ist nicht ganz einfach, da die Pflanze stets feuchte, reine Luft braucht. Man gießt reichlich mit kalkfreiem Wasser und schützt die Pflanze vor Zugluft. Bei warmem Wetter sorgt man zusätzlich für Luftfeuchtigkeit.

WetterKontor für RZ-Online