pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Geld & Recht       » News       » Steuer-Tipps

Spareinlagen ab Jahresende besser geschützt

Halle Spareinlagen sind ab Ende 2010 besser vor der Insolvenz einer Bank geschützt.

Die Einlagensicherung steigt am 31. Dezember von 50 000 Euro auf 100 000 Euro, wie die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt erklärt.

Zu den geschützten Einlagen zählt demnach Geld auf dem Giro-, Tages- und Festgeldkonto, auf Kreditkarten, Guthabenkonten, Sparbüchern, Banksparplänen und Sparbriefen. Bei Gemeinschaftskonten, beispielsweise von Ehepartnern habe jeder Kontoinhaber einen separaten Anspruch bis zu einer Höhe von 100 000 Euro, so die Verbraucherzentrale. Im Falle einer Insolvenz des Geldinstitutes erhalten die Kunden innerhalb von 30 Arbeitstagen ohne Zahlung einer Eigenbeteiligung eine Entschädigung, maximal bis zur neuen Höchstgrenze.

Die Entschädigungspflicht bestehe aber nur für Einlagen in Euro und sonstige Währungen der EU-Mitgliedsstaaten, erklären die Verbraucherschützer. Nicht geschützt sind somit etwa US-Dollar-Konten oder Einlagen in Schweizer Franken.

dpa-infocom



Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen