pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Geld & Recht       » News       » Steuer-Tipps

Start des Böller-Verkaufs: Auf Zulassung achten

Berlin Heue (29. Dezember) beginnt der Verkauf von Raketen und Böllern.

Dabei sollten Verbraucher auf die offizielle Zulassung des Feuerwerks achten. Vergeben wird diese durch die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM).

Nur solche Silvesterraketen und -böller seien sicher - vorausgesetzt, sie werden vorschriftsmäßig angewendet. Darauf weist der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hin. Erlaubt sei das Böllern zudem nur am Silvestertag ab 18.00 Uhr und an Neujahr bis 7.00 Uhr. Verboten sei das Knallen in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern sowie Kinder- und Altenheimen, erklärt der GDV.

Bestimmte Feuerwerkskörper dürfen nur von Menschen im Alter über 18 Jahren gezündet werden. Sie sind nach GDV-Angaben von der BAM in die Klasse «PII» eingeteilt worden. Raketen sollten außerdem nie aus der Hand, sondern nur aus standsicheren Rohren oder Flaschen abgefeuert werden. Die Lenkstäbe dürften nicht verkürzt oder entfernt werden. Raketen, die nicht explodiert sind, sollten nie aufgehoben oder erneut angezündet werden, da es sich um «Spätzünder» handeln könnte, warnt der GDV. Explosionsgefahr bestehe auch beim Trocknen oder Anwärmen von Blindgängern.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen