pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Sportsline ·  » 

Juve buhlt um Dzeko - Berater verhandelt mit City

Wolfsburg Das Buhlen um Wolfsburgs Top-Stürmer Edin Dzeko wird immer kurioser.

Während Dzekos Berater Irfan Redzepagic laut «Wolfsburger Allgemeine Zeitung» in England mit Manchester City über einen 35 Millionen-Euro-Transfer verhandelt, hat auch Juventus Turin den Hut in den Ring geworfen.

Italiens klammer Rekordmeister möchte laut «Tuttosport» den 24 Jahre alten Bosnier im Sommer 2011 in den Süden holen. Im Tausch sollen die Juve-Profis Mohamed Sissoko sofort und Stürmer Amauri ebenfalls im nächsten Sommer zum VfL wechseln.

Der Plan von Juventus-Geschäftsführer Giuseppe Marotta scheint auf den ersten Blick keine Chancen gegen den lukrativen Manchester-Deal zu haben. Allerdings hat VfL-Manager Dieter Hoeneß im vergangenen Sommer mit Juventus den spektakulären Diego-Transfer nach Wolfsburg perfekt gemacht. Hoeneß wollte die aktuellen Transfer- Gerüchte auch am Donnerstag nicht kommentieren.

Der mächtige Aufsichtsrat des VfL soll nach Informationen der «Bild-Zeitung» und der «Wolfsburger Nachrichten» den 35-Millionen- Euro-Deal nach Manchester abgesegnet haben. Die «Citizens» möchten Dzeko am liebsten schon am 5. Januar gegen Arsenal London einsetzen. Im Gegenzug könnte der frühere Bayern-Stürmer Roque Santa Cruz nach Wolfsburg kommen.

Dzeko-Berater Redzepagic soll in Manchester die letzten Vertragsdetails klären. Dabei geht es unter anderem um das Gehalt des Spielers und um den Umgang mit einer Vertragsklausel, nach der Dzeko zehn Prozent der Transfersumme erhalten soll.

Der umworbene Profi und Kapitän des VfL Wolfsburg befindet sich derzeit noch im Urlaub. Fraglich ist, ob er mit der Mannschaft von Trainer Steve McClaren in das Trainingslager nach Marbella fliegt.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
RZ-Blog