pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Musik

Im Park und am Ring wird wieder gerockt

Nürnberg/Nürburg Start in die Festival-Saison: Mehrere Zehntausend Rockmusikfans werden an diesem Wochenende zu den Festivals «Rock im Park» in Nürnberg und «Rock am Ring» am Nürburgring erwartet.

Allein in Nürnberg waren 50 000 Karten nach Angaben der Konzertagentur Argo wenige Tage vor dem Start verkauft, rund 65 000 Tickets gibt es insgesamt. Während das größere und zeitgleiche Zwillingsfestival «Rock am Ring» am Nürburgring jedes Jahr ausverkauft ist und etwa 85 000 Besucher erwartet, sind für das kleinere Festival auf dem Nürnberger Zeppelinfeld meist noch Restkarten übrig.

Dabei ist das Programm das gleiche. Unter den 85 Bands, die in Nürnberg und am Nürburgring auftreten, sind in diesem Jahr die britische Band Coldplay («The Scientist»), die US-Rocker Kings Of Leon («Sex on Fire») und die Metal-Band System Of A Down («Chop suey»). Die drei Gruppen sind die Headliner des dreitägigen Festivals. Außerdem stehen The Kooks aus Großbritannien oder Mando Diao aus Schweden auf dem Konzertplan.

Aus Deutschland sind unter anderem die Söhne Mannheims, die Countrygruppe The BossHoss, die Punkband Beatsteaks und die Indierocker Selig dabei. Der britische Skandalrocker Pete Doherty kommt nicht. Der Ex von Topmodel Kate Moss sagte seinen Auftritt ab, nachdem er wegen Drogenbesitzes zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden ist.

Zum 15. Jahrestag des Nürnberger Festivals im vergangenen Jahr waren rund 65 000 Besucher gekommen. Vier Tage lang feierten sie - erst im Matsch, dann bei strahlendem Sonnenschein - eine große und friedliche Party. Zeitgleich feierte «Rock am Ring» seinen 25. Geburtstag. Zusammen sind die Zwillingsfestivals mit insgesamt rund 150 000 Rock-Fans Deutschlands größtes Rock-Festival.

Festivalseite

Festivalseite

dpa-infocom