pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Freitag, 21.06.
regenschauer
13°C – 23°C
Samstag, 22.06.
regenschauer
14°C – 22°C
Sonntag, 23.06.
wolkig
10°C – 19°C
Montag, 24.06.
regenschauer
9°C – 19°C

Tief "Norbert" bringt ein paar Schauer

Rheinland-Pfalz-Wetter Tagsüber gehen bei einem Wechsel von Sonne und Wolken hier und da ein paar Regenschauer nieder. Gewitter entladen sich selten. Die Höchstwerte erreichen 17 bis 24 Grad. Es weht ein mäßiger bis frischer, in Böen starker Südwestwind.

Nach einem freundlichen Tagesbeginn folgen örtlich weitere Schauer.

Deutschlandwetter Zunächst bringen teilweise heftige Regengüsse und Gewitter, örtlich auch mit Hagel und Sturmböen, im Nordosten und Osten etwas Abkühlung. Im Westen und Nordwesten gehen zeitweise Regenschauer nieder. Auch südlich der Donau entwickeln sich im Tagesverlauf neue, zum Teil kräftige Schauer oder Gewitter. Die Temperaturen erreichen 17 bis 24, im Osten bis 27 Grad. Es weht ein teils mäßiger bis frischer, in Böen starker Südwestwind.

Am Samstag ist es im Osten am sonnigsten. In den übrigen Gebieten kommt es bei einem Sonne-Wolken-Mix erneut zu einigen Schauern, örtlich auch Gewittern. Die Höchstwerte bewegen sich zwischen 16 und 24, im Osten bis Grad.

Europawetter Nach einer zum Teil unruhigen, regenreichen und gewitterträchtigen Nacht sorgt das Nordseetief nun am Tag für Erfrischung in Mitteleuropa. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken gehen nur gebietsweise Schauer und örtlich Gewitter nieder. Die Schauer- und Gewittertätigkeit sowie das Unwetterpotential steigt vor allem über Südskandinavien und dem Norden Polens an. In Nordwest- und Westeuropa stellt sich wechselhaftes Schauerwetter ein.

Biowetter Zurzeit hat das Wetter einen großen Einfluss auf den Organismus. Herz und Kreislauf werden besonders belastet. Viele werden auch von Kopfschmerzen geplagt. Außerdem sollten sich Personen mit hohen Blutdruckwerten schonen. Asthmatiker leiden ebenfalls unter der Wetterlage, sie müssen verstärkt mit Atembeschwerden rechnen. Bei Rheumakranken verschlimmern sich die Schmerzen.

Pollenflug Heuschnupfengeplagte leiden unter dem mäßigen bis starken Flug an Gräser- und Roggenpollen. Wegerich- und Ampferpollen fliegen in mittleren Konzentrationen.

Wetterlexikon Gewitter: Mit Donner und Blitz einhergehende elektrische Entladung in den Wolken oder zwischen Wolken und Erde, begleitet von meist kräftigen Schauerniederschlägen. Gewitter entstehen durch rasches Aufsteigen feucht-warmer Luft und deren rasche Abkühlung. Diese Bedingungen sind bei schneller Erwärmung des Untergrundes durch Sonneneinstrahlung gegeben.

Gartentipps Dahlien: Dahlien, die noch bis zur Monatsmitte gepflanzt wurden, sind zwei oder drei Wochen später angewachsen. Die Spitzen der Haupttriebe werden dann ausgebrochen. So unterstützt man die Entwicklung mehrerer Seitentriebe, die Pflanzen wachsen buschig und werden lange blühen. Wenn sie eine Höhe von ungefähr 45 Zentimetern erreicht haben, bindet man sie an Stäbe.

WetterKontor für RZ-Online