pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Bauen & Wohnen     » News     » Mietrecht     » Haushalts-Tipps

Lärm sorgt am häufigsten für Ärger mit Nachbarn

Nürnberg Gerade legt man sich zum Mittagsschlaf auf das Sofa, da dröhnt nebenan prompt die Stereoanlage los: Der Streit mit dem Nachbarn ist vorprogrammiert.

Und eine Umfrage zeigt, dass Lärm tatsächlich der häufigste Konfliktfaktor zwischen Nachbarn ist.

Die Deutschen streiten sich mit ihren Nachbarn am häufigsten über Lärm. So geht es bei jedem siebten Streit (14 Prozent) um Krach etwa wegen einer laut aufgedrehten Stereoanlage oder einem dröhnenden Fernseher. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage der GfK Marktforschung. An zweiter Stelle stehen unerledigte Gemeinschaftsausgaben wie Schneeräumen (9 Prozent). Laute Handwerkerarbeiten wie Hämmern, Bohren oder Sägen sind ebenfalls ein recht häufiger Grund für Streit (8 Prozent).

Vielen gehen die Auseinandersetzungen auf die Nerven: Jeder Siebte (14 Prozent) wünscht sich ein besseres Verhältnis zu seinen Nachbarn. Konsequenzen hat der Streit allerdings nur selten. Nur 4 Prozent sind schon einmal wegen lästiger Nachbarn umgezogen, und nur 2 Prozent waren deswegen vor Gericht. Im Auftrag der Zeitschrift «Apotheken Umschau» wurden 2084 Personen ab 14 Jahren befragt.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen