pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Computer     » News   » Spiele & Soft    » Surftipps    » PC-Tipps    » Multimedia

Temporäre Office-Dateien löschen

Berlin Beim Öffnen einer Datei mit Microsoft Word oder Excel erstellt das Programm im gleichen Ordner automatisch eine temporäre Office-Datei.

Normalerweise wird sie automatisch gelöscht. Wenn nicht, kann man sie suchen und in den Papierkorb verschieben.

Mit temporären Dateien kann bei Problemen eine Sicherungskopie erstellt werden, etwa wenn die Software einmal abstürzen sollte. In der Regel werden diese nach einem regulären Schließen des Dokuments automatisch gelöscht. Oft sammeln sich mit der Zeit aber einige solcher «Datei-Leichen» an. Man erkennt sie daran, dass sie mit dem Sonderzeichen Tilde (eine waagrecht geschwungene Linie) anfangen, gefolgt von einem Dollarzeichen und einem Teil des Dateinamens. Damit temporäre Dateien bei einem Backup nicht mitgespeichert werden, sollte man sie vorher mit der Suchfunktion aufspüren und dann löschen.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen