pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Computer     » News   » Spiele & Soft    » Surftipps    » PC-Tipps    » Multimedia

«Weddar» macht iPhone-Nutzer zu Wetter-Reportern

Berlin Eine neue Art von Wetterbericht liefert die iPhone-App «Weddar»: Hier kommen die Informationen über Regen und Sonnenschein nicht von professionellen Meteorologen, sondern von Nutzern in aller Welt.

Der Wetterfrosch von Nebenan: iPhone-Nutzer können jetzt zum Meteorologen werden. Dazu benötigen sie nur die «Weddar»-App . Nach dem Modell des «Crowdsourcings» geben sie dann für ihren jeweiligen Aufenthaltsort an, wie sie selbst das Wetter empfinden - mit Temperatursymbolen in neun verschiedenen Farben und vier Symbolen für Bewölkung und Niederschläge.

Auf einer Karte kann man sich alle Meldungen anzeigen lassen - bislang gibt es da vor allem Angaben aus den USA, Europa und Ostasien. Die Macher hoffen aber auf die Kraft der Community: Selbst für Regionen ohne meteorologische Dienste solle es einmal mit Hilfe von «Weddar» aktuelle Wetterinformationen geben, erklären die portugiesischen Entwickler. Geplant ist auch die Einbindung von Fotos zum Wettergeschehen. Um die Nutzer zu motivieren, zeigt die kostenlose App die Rangliste der Wetter-Reporter mit den meisten Meldungen an.

Website zur App «Weddar»

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen