pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Computer     » News   » Spiele & Soft    » Surftipps    » PC-Tipps    » Multimedia

SIM-Lock mit UMTS-Router umgehen

Hannover Mobiles Surfen im Ausland ist mit einer Prepaid-Karte aus dem Urlaubsland meist am günstigsten.

Wer einen Provider mit passender Datenoption gefunden hat, scheitert aber unter Umständen am SIM-Lock seines Smartphones.

Viele Smartphones arbeiten nur mit einer Karte des heimischen Mobilfunkanbieters. Wer einen ausländische Karte will, kann sich mit einem mobilen UMTS-Router behelfen. Das berichtet die Zeitschrift «c't Special Mac & i». Dieser erzeugt ein WLAN-Netz, über das man mit dem Smartphone surfen oder kostengünstig per Internet telefonieren kann (VoIP).

Im Handel sind für rund 100 Euro zum einen UMTS-Hotspots in der Größe einer Zigarettenschachtel erhältlich, in die sowohl ein Mobilfunkmodul als auch eine WLAN-Einheit und ein Akku integriert sind. Alternativ gibt es ab rund 60 Euro kompakte WLAN-Router mit und ohne Akku, die sich mit einem ansteckbaren UMTS-Stick in ihrer Funktionalität erweitern lassen. Der Vorteil der zweiten Lösung: Der Stick kann auch noch direkt am Notebook benutzt werden, der Router kann zu Hause als Repeater ins WLAN eingebunden werden und das Signal in schlecht versorgten Teilen der Wohnung oder des Hauses verbessern.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen