pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Computer     » News   » Spiele & Soft    » Surftipps    » PC-Tipps    » Multimedia

Von Heim- bis Autokino: Neue Technik-Produkte

München/Hamburg Cineasten wird es freuen: Bei den neuen Technik-Produkten dreht sich alles ums Kinovergnügen.

Außerdem gibt es Neuheiten bei den Festplatten, Tablets und Überwachungskameras.

Neue Netzwerk-Receiver von Yamaha

Heimkino-Zentralen mit Netzwerkanschluss: Yamaha hat zwei neue Surround-Receiver im Angebot, die Full-HD- und 3D-Bilder unterstützen und Internetradio empfangen können. Der RX-V771 bietet eine Leistung von siebenmal 160 Watt, der kleinere RX-V671 gibt auf jedem Kanal zehn Watt weniger aus. Beide Receiver haben sechs HDMI-Eingänge, der größere hat zudem zwei HDMI-Ausgänge, der kleinere nur einen HDMI-Ausgang. Die Geräte arbeiten nach dem DLNA-Standard und können Musik von Computern und Festplatten im Heimnetzwerk streamen. Außerdem unterstützen sie den Musikdienst Napster und bieten Anschlüsse für MP3-Player, inklusive iPod und iPhone. Der RX-V771 ist ab Juni für 650 Euro erhältlich, der RX-V671 ab Juli für 550 Euro.

WLAN-Festplatte von Seagate

Externer Speicher ohne Kabel: Die für den Sommer angekündigte Goflex-Satellite-Festplatte von Seagate kommt dank W-LAN und Akku ganz ohne USB- oder Stromkabel aus. Die Platte bietet Platz für 500 Gigabyte an Musik, Filmen, Fotos oder anderen Dateien. Die Akkulaufzeit soll je nach Nutzung zwischen 5 und 25 Stunden liegen, der eingebaute WLAN-Zugangspunkt arbeitet nach dem n-Standard. Zum Preis machte Seagate zunächst noch keine Angaben, in den USA kostet das Gerät 199 US-Dollar (rund 140 Euro).

Überwachungskameras funken Bilder ins Netz und aufs Smartphone

D-Link bringt zwei neue drahtlose Überwachungskameras auf den Markt. Die beiden WLAN-Kameras heißen DCS-930L und DCS-932L und schalten sich per Bewegungsmelder automatisch ein. Wer eine der Kameras kauft, kann kostenlos die Web-Plattform http://eu.mydlink.com nutzen, über die Nutzer von jedem Webbrowser aus das Live-Kamerabild sichten können. Ebenfalls kostenlose Apps bringen die Überwachungsbilder sogar auf iPhone, iPad oder Android-Smartphones. Die 930L kostet 70 Euro, die 932L ist 25 Euro teurer und bietet dafür zusätzlich ein Mikrofon und Infrarot-LEDs für Aufnahmen im Dunkeln.

3D-Schreibtisch-Fernseher von Samsung

Der neue Samsung T23A750 versieht seine Dienste nicht nur als Computer-Bildschirm, sondern kann mit seinen integrierten Tunern für digitales Antennen- und Kabelfernsehen (DVB-T und DVB-C) auch als Fernseher eingesetzt werden. Der Monitor ist 3D-fähig, hat einen CI+-Slot für verschlüsselte Sender und bietet USB-Anschlüsse für Festplatten oder Speichersticks. Ein integrierter Media-Player erlaubt die direkte Wiedergabe von Fotos, Videos oder Musik ohne Umweg über den Computer. Neben der 23 Zoll großen Version für 599 Euro bietet Samsung ab Juni unter dem Namen T27A750 auch eine 27-Zoll-Variante für 750 Euro an. Eine 3D-Brille ist jeweils im Preis inbegriffen.

HTC-Tablet kostet ab 499 Euro

Das HTC Flyer, der erste Tablet-Computer des taiwanesischen Herstellers, ist ab sofort in Deutschland erhältlich. Der Preis liegt laut Hersteller bei 499 Euro, die UMTS-Variante kostet 200 Euro mehr. Das Tablet hat ein 7 Zoll (18 Zentimeter) großes Display mit einer maximalen Auflösung von 1024 mal 600 Pixeln und eine Kamera mit fünf Megapixeln auf der Rückseite. Das technische Innenleben besteht unter anderem aus einem 1,5 Gigahertz schnellen Prozessor und 32 Gigabyte Speicher, der sich bei Bedarf über einen SD-Karten-Slot erweitern lässt. HTC liefert das Flyer zurzeit noch mit Android 2.3.3 aus, will aber ein Update auf Version 3.0 (Honeycomb) nachliefern.

Adapter für Computer ohne HDMI-Anschluss

Viele ältere, aber auch einige neuere Notebooks besitzen keine HDMI-Schnittstelle. Damit hochauflösende Bilder trotzdem ihren Weg auf Fernseher oder Beamer finden, hat die Firma Terratec ein Adapterkabel im Angebot, der aus einem beliebigen USB-Anschluss eine HDMI-Buchse macht. Videosignale mit bis zu 1920 mal 1080 Pixeln Auflösung (Full HD) sollen über die Verbindung flüssig übertragen werden können. Das USB-HDMI-Kabel ist bereits erhältlich und kostet 80 Euro.

Auto-Receiver mit Touchscreen und DVD-Player

JVC hat drei neue Auto-Receiver im Angebot. Die Modelle KW-AVX 640, 740 und 840 lassen sich per Touchscreen oder Lenkradfernbedienung steuern. Neben USB- und AUX-Anschluss für externe Zuspieler verfügen die Autoradios über einen DVD-Player fürs kleine Autokino. Über Bluetooth können die Geräte mit dem Handy gekoppelt und als Freisprechanlage genutzt werden. Bei den Versionen 740 und 840 für 499 und 599 Euro Adapter und Kabel mitgeliefert, das 640 kommt ohne diese Ausstattung, kostet aber auch nur 449 Euro. Beim KW-AVX 840 ist das Display mit sieben Zoll zudem etwas größer als bei den Schwestermodellen.

Navi-App für Android mit neuen Funktionen

Die Navigations-App Mobile Navigator arbeitet nun auch mit der neuesten Version des Google-Betriebssystems 3.0 (Honeycomb) zusammen. Außerdem spendiert Navigon der Anwendung in der Version 3.6 neue Funktionen - zum Beispiel einen Wetterbericht für den Zielort oder eine Parkplatzanzeige. Da gesamte Kartenmaterial wird im Smartphone-Speicher oder auf eine SD-Karte im Gerät abgelegt (Onboard-Lösung). Mit Kartenmaterial für Deutschland, Österreich und die Schweiz kostet Mobile Navigator 60 Euro, die Version mit Karten aus 40 europäischen Ländern gibt es für 30 Euro mehr.

Garmin-Navi sammelt Verkehrsdaten aus mehreren Quellen

München (dpa/tmn) - Ein neues Navigationsgerät der Firma Garmin bezieht seine Verkehrsdaten gleich aus mehreren Quellen und will so besonders umfassende und genaue Informationen liefern. Die Daten in dem 3D-Traffic genannten System der Firma Navteq stammen unter anderem von Landesmeldestellen, Verkehrssensoren und von den Geräten und Meldungen anderer Nutzer. Die Daten kommen über das Mobilfunknetz aufs Navi. Der Dienst muss abonniert werden und kostet 50 Euro im Jahr. Integriert ist 3D-Traffic im neuen Nülink 2390, in das auch schon ein GSM-Mobilfunkmodul samt SIM-Karte integriert ist. Das Navi kostet 239 Euro. Die Gebühr für das erste Jahr 3D-Traffic ist im Kaufpreis enthalten.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen