pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Computer     » News   » Spiele & Soft    » Surftipps    » PC-Tipps    » Multimedia

«Dirt 3» liefert rasante Rallyes durch den Dreck

Berlin Der Name sagt es schon: Im Rennspiel «Dirt 3» geht es ziemlich dreckig zu.

Wie bei den Vorgängern heizen die Spieler über Rallye-Strecken, dass Sand und Steine nur so spritzen. Hersteller Codemasters verspricht in dieser Ausgabe von allem etwas mehr.

Mehr, das bedeutet: Mehr staubige oder matschige Pisten in allen Teilen der Welt. Mehr Autos, darunter sowohl Klassiker wie der Audi Quattro als auch moderne Rennwagen. Und mehr Spielmodi - so gilt es im Gymkhana-Modus, spektakuläre Stunts aufzuführen. Zudem betont der Hersteller, dass es mehr klassische Rallye-Elemente gibt als in Teil 2 - Fans hatten sich beschwert, dass sich der Vorgänger zu wenig an der Sportart orientiert hatte.

Die Grafik ist gewohnt detailliert. Änderungen gibt es an der Fahrphysik: Geübte Fahrer können auf Hilfe verzichten und sich so ganz der Piste und dem Wetter ausliefern; wer zu forsch aufs Gaspedal drückt, gerät in der Kurve schnell ins Schleudern. Anfänger brausen dagegen mit zahlreichen Fahrassistenten los, die das Spiel eher zum Arcade-Titel macht.

Im Multiplayer-Modus können bis zu acht Fahrer übers Internet gegeneinander antreten. Wer gemeinsam im Wohnzimmer sitzt, kann den Splitscreen nutzen.

Infos zum Spiel «Dirt 3»: Rennspiel von Codemasters für PC, PlayStation 3 und Xbox 360; freigegeben ab 6 Jahren; Erscheinungstermin: 24. Mai.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen