pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Computer     » News   » Spiele & Soft    » Surftipps    » PC-Tipps    » Multimedia

Betrüger wollen Website-Betreiber abzocken

Montabaur Mit gefälschten E-Mails versuchen Betrüger derzeit, Website-Betreibern Geld zu entlocken.

Sie fordern die Nutzer dazu auf, ihre «.com»-Domain zu erneuern.

Vorsicht bei der E-Mail-Überschrift «Priority Expiration Notice»: Sie erwecke dabei den Eindruck, beim Absender handle es sich um eine für «.com»-Adressen zuständige Registrierungsstelle, warnte der Internet-Provider 1&1 in seinem Blog. Doch dahinter verbergen sich Betrüger.

Website-Betreiber müssen ihre Domain bei einer der zuständigen Registrierungsstellen gegen Gebühr anmelden. Für «.de»-Domains ist das beispielsweise die Registrierungsstelle DENIC, bei «.com»-Domains der Anbieter Verisign. Die Domaindaten der angeschriebenen Kunden hätten die Betrüger vermutlich von der online zugänglichen Datenbank mit den Daten der registrierten Betreiber gesammelt, erklärte 1&1.

Für die Verlängerung einer Domain soll man den Betrügern bis zu 450 Dollar per Kreditkarte überweisen. Statt einer Domain-Erneuerung gebe es jedoch wahrscheinlich nur einen wertlosen Eintrag in einer dubiosen Suchmaschine, warnte 1&1. Domain-Inhaber sollten die E-Mail ignorieren und ihre Kreditkartendaten auf keinen Fall an die dubiose Firma senden.

Warnung im 1&1-Blog

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen