pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Garten & Umwelt     » News     » Gartenwelt     » Umwelt     » Zeit für…

Beim Blumenzwiebel-Stecken auf Kröten achten

Berlin Wer Kröten im Garten hat, sollte beim Stecken von Blumenzwiebeln besonders achtsam sein.

Denn die Erdkröten buddeln sich jetzt in die Erde ein, um Winterschlaf zu halten, erläutert Thomas Wagner vom Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) in Berlin.

Um die Tiere beim Graben nicht zu verletzten, wird besser auf ein Pflanzholz mit Metallspitze verzichtet. Stattdessen eignet sich eine kleine Gartenschaufel, mit der vorsichtig gegraben wird.

Ein Indiz für Kröten in der Erde ist ein lockerer Boden. In diesem Fall sollte man mit den Händen weitergraben. Dabei müssen Handschuhe getragen werden, denn die Tiere sondern ein giftiges Sekret ab. Wer eine Kröte findet, gräbt sie am besten vorsichtig wieder ein. Die Tiere befinden sich in einer Kältestarre und bewegen sich nicht mehr. Deshalb lohnt es sich, die Stelle, wo die Kröte schläft, zu markieren. Kröten leben meist in Gärten mit Teich und großblättrigen Stauden, unter denen sie sich verstecken können.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen