pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Tiere       » News         » Tipps zur Tierhaltung

Stunde der Gartenvögel: Richtig zählen und bestimmen

Berlin Ist das ein Kleiber oder doch eine Kohlmeise? Vom 13. bis zum 15. Mai ruft der Naturschutzbund Deutschland (NABU) wieder zur «Stunde der Gartenvögel» auf. Die Teilnehmer sollen dabei Vögel eine Stunde lang beobachten und zählen.

Die Aktion « Stunde der Gartenvögel » soll zeigen, welche Arten es hierzulande gibt und Hinweise darauf liefern, wie die Vögel den Winter verkraftet haben. Vom 13. bis zum 15. Mai ruft der NABU deshalb zum beobachten und zählen der Tiere auf. NABU-Ornithologe Markus Nipkow gibt Tipps, wie die Vögel am besten gezählt werden:

Uhrzeit wählen : Gezählt wird eine Stunde lang. Nipkow zufolge ist es egal, ob dies morgens, mittags oder abends geschieht. «Morgens ist am meisten los, da ist das Vogelkonzert am lautesten.» Dadurch sei es aber auch etwas anspruchsvoller zu zählen. «Wer mit den Stimmen noch nicht so vertraut ist, könnte überfordert sein, die Arten auseinanderzuhalten», so der Ornithologe. «Wer sich ein bisschen auskennt, hat aber auch damit keine Probleme.»

Den Überblick behalten : Teilnehmer können im Garten, Park oder auf dem Balkon zählen. Im eigenen Garten sollte man sich Nipkow zufolge einen Platz suchen, wo man das ganze Grundstück im Blick hat.

Richtig bestimmen : «Um einen Vogel zu identifizieren, gibt es verschiedene Merkmale», erklärt der Experte. Dazu gehöre etwa die Vogelstimme, die Farbe und Zeichnung des Gefieders, die Schnabelform und die Größe des Tieres. «Alles zusammen gibt dann ein rundes Bild.»

Hilfsmittel : Auf der Internetseite des Naturschutzbundes gibt es Steckbriefe der 40 wichtigsten Gartenvögel - mit Fotos und Hörbeispielen. «Es helfen auch Bestimmungsbücher», sagt Nipkow. Wer ein Smartphone besitzt, kann auch die gebührenfreie Vogelführer-App des NABU nutzen. In der Anwendung kann man die Merkmale eingeben, die zum gesuchten Vogel passen. Dann werden verschiedene Vorschläge zur Art gemacht.

Freunde mitnehmen : «Manchmal sehen mehr Augen mehr als nur zwei», sagt Nipkow. Deshalb sei es gut, zu zweit oder in der Gruppe zu zählen - gerade wenn besonders viele Vögel unterwegs sind.

Doppelt zählen vermeiden : Wenn eine Amsel zehnmal von links nach rechts fliegt, sollte man daraus nicht zehn Amseln machen, sagt Nipkow. «Es ist wichtig zu schauen: Wie viele Vögel kann ich gleichzeitig sehen?» So könne man Doppelzählungen vermeiden.

Mehr zur Aktion «Stunde der Gartenvögel»

Vogel-Steckbriefe im Internet

Zum Vogelführer-App

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen