pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Tiere       » News         » Tipps zur Tierhaltung

Keine EHEC-Gefahr für Haustiere

Berlin Haustieren droht keine Infizierung mit dem EHEC-Erreger - auch nicht, wenn sie rohes Gemüse fressen.

Darauf weist Prof. Lothar Wieler vom Institut für Mikrobiologie und Tierseuchen an der FU Berlin hin.

Pferde und Kaninchen müssen wegen des EHEC-Keims nicht auf ihre Karotten verzichten, ebenso wie Hunde und Katzen, die Gemüsescheiben gerne als Leckerli fressen. «Es ist prinzipiell zwar möglich, aber sehr unwahrscheinlich, dass sich diese Tiere infizieren können», sagt Prof. Lothar Wieler. Es gebe deshalb keinen Grund für Tierhalter, die Futtergewohnheiten ihrer Vierbeiner umzustellen.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen