pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Tiere       » News         » Tipps zur Tierhaltung

Hecheln und Erbrechen: Hund kann überhitzt sein

Berlin Hohe Temperaturen können Hunden schnell auf den Kreislauf schlagen.

Besitzer sollten bei ihrem Tier deshalb auf Anzeichen für Überhitzung achten. Welche das sind, erklärt die Bundestierärztekammer (BTK) in Berlin.

Wenn Hunde stark hecheln, erbrechen , taumeln, Durchfall oder Krämpfe haben, sollten das Tier sofort in den Schatten gebracht werden, erläutert die BTK. Zuerst sollten dem Hund langsam die Beine, dann der Körper mit feuchten Tüchern oder Decken gekühlt werden. Ist er bei Bewusstsein, kann er handwarmes Wasser zu trinken bekommen. Auch wenn sich das Tier danach etwas erholt hat, bringt ihn der Halter besser zur Kontrolle zum Tierarzt.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
rz lexikon
Energiesparen