IVWPixel Zählpixel Rhein-Zeitung Online
Dienstag, 27. Juni 1995
Freizeit Sport Aktuell Blaettern Anzeigen
Top News Koalition in
Bremen steht
Raumfähre muß
weiter warten
Häuslebauer-
Paragraph fällt
Allein unter
Storchen-Männern

Berliner Geiseldrama:

Täter verschwanden durch einen Tunnel

Fünf Milionen Beute -
16 Geiseln wohlauf

Berlin (dpa) - Das 18stündige Berliner Geiseldrama war ein von langer Hand geplantes Gangsterstück - mit Überraschungseffekt. Die Polizei befreite am Mittwoch morgen die 16 Geiseln in einer Bankfiliale in Berlin-Zehlendorf, doch die Täter waren längst mit einem Lösegeld von fünf Millionen Mark verschwunden. Sie hatten sich - zur Verblüffung der Polizei - durch einen bereits Wochen vorher ausgehobenen Tunnel aus dem Staub gemacht.

Die Täter hatten zunächst 17 Millionen Mark Lösegeld und einen Hubschrauber zur Flucht verlangt. Am Dienstag mittag waren sie bewaffnet mit Maschinengewehren in die Bank eingedrungen und hatten Warnschüsse abgegeben. Den Geiseln ging es am Mittwoch den Umständen entsprechend gut. Foto: dpa

Siehe auch: Geld weg, Gangster weg




Kopfüber vom brennenden
Seil entfesselt

An einem brennenden Hanfseil schwebt Entfesselungskünstler Hans Moretti am Dienstag in München kopfüber und mit Ketten und Handschellen gefesselt in 20 Meter Höhe an einem Kran. Bevor das Seil nach 27 Sekunden durchbrannte, konnte sich der Künstler befreien. Die Vorführung sollte auf die im September bevorstehende Eröffnung des Varietetheaters am Münchner Platz'l vor dem Hofbräuhaus aufmerksam machen. Foto: dpa, Stephan Jansen


Impressum Webmaster's Hotlist

last edited: jo@cicero.de950622 1600