IVWPixel Zählpixel Rhein-Zeitung Online
News Freizeit Sport RZ-Text Hilfe Internet
Telekom Mediamarkt Leserbriefe Ticker Anzeigen
Freitag, 10. November 1995 Karikatur des Tages
Rabin-Attentäter
nicht alleine?
Scharping
entlasten
LKW raste
in Stau
Großbrand
in Bendorf
Länder zum
Ladenschluß
Luxus-Auskunft
der Telekom

Über 100 Opfer der "k.o.-Tropfen-Bande"

Nürnberg (dpa) - In einem beispiellosen Kriminalfall hat die "k.o.-Tropfen-Bande" in Bayern seit 1991 wahrscheinlich weit mehr als 100 Männer betäubt und ausgeraubt.

Da die verwendete Psychodroge Gedächtnisschwund auslöst, "laufen wahrscheinlich noch viele Opfer mit einer Erinnerungslücke herum", sagte Mittelfrankens Polizeipräsident Peter von der Grün am Donnerstag in Nürnberg. Bislang hat das Täter-Trio erst 60 Fälle gestanden. Grün sprach von einem "einmaligen Fall in der Kriminalgeschichte". Foto: dpa.    » Fortsetzung


Entführung angeblich aus Verzweiflung

Athen (dpa) - Angeblich aus Protest und Verzweiflung über die politischen Zustände in seinem Heimatland hat ein junger Äthiopier am Donnerstag früh eine griechische Verkehrsmaschine vor der Landung in Athen in seine Gewalt gebracht.

Kurz nach der Landung hatte sich der 34 Jahre alte Täter der Polizei ergeben; alle 110 Passagiere und die Besatzung der Boeing 747 der griechischen Fluggesellschaft Olympic Airways seien freigelassen worden, erklärte ein Polizeisprecher. Der Äthiopier sagte, er habe mit seiner Tat gegen das Regime in seinem Heimatland protestieren wollen. Er forderte die Machthaber in Addis Abeba auf, alle politischen Gefangenen freizulassen. Die Maschine befand sich auf dem Flug von Bangkok nach Athen, der Äthiopier kam bei der Zwischenlandung in Melbourne an Bord. Foto: Reuter    » Fortsetzung


Argentinischer Weinladen "feiert" 100. Überfall

Mar del Plata (dpa) - Eine gehörige Portion Galgenhumor haben die Inhaber eines Weingeschäfts in der argentinischen Stadt Mar del Plata. Per Handzettel fordern sie ihre Mitbürger auf, mit ihnen zusammen an diesem Sonntag den 100. Überfall auf ihren Laden zu "feiern". Am vergangenen Wochenende war die 1980 gegründete Bodega nach Aussagen der Geschäftsführerin Maria Virgina Apa gleich zweimal Ziel von Räubern. Damit waren die "runden" 100 voll. Bisher sei nicht ein einziger Fall aufgeklärt worden, berichtete die Nachrichtenagentur Telam am Donnerstag.
Amnesty International              Greenpeace
Wichtiger Hinweis: Wir empfehlen die Verwendung von Netscape ab Version 1.1
last edited: jo@cicero.de 951108 18:30