IVWPixel Zählpixel Rhein-Zeitung Online
News Freizeit Sport RZ-Text Hilfe Internet
Telekom Mediamarkt Leserbriefe Ticker Anzeigen
Mittwoch, 22. November 1995 Karikatur des Tages
Scharping
bestätigt
Walesa
ficht an
Der Henker
kehrt zurück
Astronaut
voll des Lobs
Geheimdienst
unter Druck
Windows '95
Absatz mäßiger

Ruhe in Frieden: AKW bleibt kalt

Koblenz/Mainz (dpa/lrs) - Das Atomkraftwerk Mülheim-Kärlich bei Koblenz darf auch künftig keinen Strom produzieren.

Das Oberverwaltungsgericht (OVG) Koblenz erklärte am Dienstag auch die Neufassung der 1. Teilgenehmigung aus dem Jahr 1990 für ungültig. Der Grund: Die Erdbebengefahr am Standort im Neuwieder Becken am Rhein sei in den Modellrechnungen nicht mit der notwendigen Sicherheit ermittelt worden.

Im Atomrecht gelte der Grundsatz bestmöglicher Gefahrenabwehr und Risikovorsorge, urteilten die Richter. Bei der Ermittlung der Erdbebengefahr fehle jedoch der erforderliche Sicherheitsszuschlag. Revision beim Bundesverwaltungsgericht ließ das OVG nicht zu. Archivfoto: Herbert Piel


Einigung auf Frieden in Bosnien

Washington/Dayton (dpa) - Nach dreiwöchigem Ringen haben sich die Präsidenten von Bosnien, Serbien und Kroatien auf einen Friedensvertrag für Bosnien-Herzegowina geeinigt.

US-Präsident Bill Clinton gab den Verhandlungserfolg am Dienstag im Rosengarten des Weißen Hauses von Washington bekannt. Das Abkommen sollte noch am Dienstagnachmittag in Dayton/Ohio paraphiert und dann wahrscheinlich Anfang Dezember in Paris feierlich unterzeichnet werden. Clinton, der in der kommenden Woche Großbritannien Irland und Spanien besucht, wird nach Angaben seines Sprechers Michael McCurry höchstwahrscheinlich an der Zeremonie in der französischen Hauptstadt teilnehmen. Foto: Reuter


"Ganzkörperkondome" gegen schlechte Luft

Paris (Reuter) - Während der "Milipol", einer Sicherheits-Ausstellung in Paris, führen Mannequins Atemschutzanzüge vor.

Die Messe, bei der sich 350 Aussteller aus 24 Ländern mit ihren Waren präsentieren, richtet sich an die "Sicherheitsprofis" aus Polizei, Militär und privaten "Securities". Ob diese "Ganzkörperkondome" gegen vergiftete Stadtluft oder gegen Tränengasattacken eingesetzt werden sollen, wurde nicht berichtet.

Foto: Reuter

          

Amnesty International              Greenpeace
Wichtiger Hinweis: Wir empfehlen die Verwendung von Netscape ab Version 1.1
last edited: jo@cicero.de 951121 21:00