IVWPixel Zählpixel

November 1996

  • 01. Der Konflikt im Osten Zaires weitet sich zum Bürgerkrieg aus. Soldaten der Tutsi aus Ruanda greifen die zwei Jahre zuvor aus Ruanda geflüchteten Hutu an, nachdem diese wiederholt Angriffe auf ruandisches Gebiet unternommen hatten. Die Tutsi hatten mit ihren Aktionen zugleich den unter Druck der zairischen Zentralregierung geratenen Stamm der Banyamulenge militärisch unterstützt. Bei den Kämpfen kommen mehr als 14 000 Menschen ums Leben.


  • 01. Das neue Ladenschlußgesetz tritt in Kraft.

  • 03. Bei den Parlamentswahlen in Jugoslawien siegt die Partei des sozialistischen Präsidenten Milosevic. Ende November kommt es zu Demonstrationen der Opposition wegen der Annullierung von Kommunalergebnissen.

  • 03. Meeresarchäologen geben in Kairo bekannt, daß sie im Hafenbecken von Alexandria den rund 2000 Jahre alten Palast der Königin Kleopatra gefunden haben.

  • 04. Die pakistanische Ministerpräsidentin Benazir Bhutto wird aus ihrem Amt entlassen. Ihr wird Korruption und die Duldung von Polizeiterror vorgeworden.

  • 05. Der amerikanische Präsident Bill Clinton gewinnt die Wiederwahl mit 50 Prozent der Wählerstimmen.

  • 05. Der russische Präsident Boris Jelzin wird in Moskau erfolgreich am offenen Herzen operiert und erhält fünf Bypässe.

  • 07. In Nigeria kommen beim Absturz einer Boeing 727 einer nigerianischen Fluggesellschaft alle 143 Insassen ums Leben.

  • 12. Im Berliner "Mykonos-Prozeß" wirft die Bundesanwaltschaft dem Iran Staatsterrorismus vor. Es kommt zu starken Spannungen zwischen Iran und Deutschland.

  • 12. Das Bundesverfassungsgericht erklärt die Urteile, die wegen der Todesschüsse an der früheren innerdeutschen Grenze verhängt worden waren, für verfassungsgemäß.

  • 12. Bei der Kollision einer saudischen Verkehrsmaschine mit einem kasachischen Transportflugzeug kommen bei Neu-Delhi 349 Menschen ums Leben.

  • 15. Mehr als 500 000 Hutu-Flüchtlinge kehren aus Ostzaire, wohin sie 1994 geflüchtet waren, nach Ruanda zurück. Hutu-Milizen hatten die sie mit Waffengewalt daran gehindert, in ihre Heimat zurückzukehren.

  • 16. Der Deutsche Gewerkschaftsbund verabschiedet auf seinem Bundeskongreß in Dresden ein neues Grundsatzprogramm. Es enthält das Bekenntnis zur "sozial regulierten Marktwirtschaft".

  • 16. Die internationale Weltraummission "Mars 96" scheitert, weil eine Stufe der russischen Rakete nicht zündet. Die Sonde stürzt mit hochgiftigem Plutonium 238 an Bord in den Pazifik.

  • 17. Der deutsche Privatagent Werner Mauss wird in Kolumbien wegen Freikaufs einer entführten Frau verhaftet. Geheimdienstkoordinator Schmidtbauer gerät wegen der Zusammenarbeit mit Mauss unter Druck.

  • 18. Die Deutsche Telekom geht an die Börse. Die 700 Millionen Aktien waren zum Preis von DM 28,50 ausgegeben worden. Die Notierung liegt nach dem ersten Börsentag bei DM 33,20.

  • 19. Ein Hamburger Gericht verurteilt die Palästinenserin Andrawes wegen Mordes bei der Entführung der Lufthansamaschine "Landshut" im Oktober 1977 zu zwölf Jahren Haft.

  • 23. Präsident Jelzin ordnet per Erlaß den Rückzug aller noch in Tschetschenien stationierten Truppen an.

  • 23. Die Entführung eines äthiopischen Verkehrsflugzeugs endet mit dem Absturz vor den Komoren. Nur 50 der 175 Menschen an Bord überleben.

  • 23. Bei seinem letzten Auftritt als Profiboxer unterliegt Henry Maske seinem amerikanischen Herausforderer Virgil Hill.

  • 24. Der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko erhält durch ein Verfassungsreferendum nahezu diktatorische Vollmachten.

  • 29. Der seit drei Jahren unter dem Verdacht der Industriespionage stehende Einkaufschef der Volkswagen AG, Jose Ignacio Lopez, verläßt den Konzern. In den USA ist eine Schadensersatzklage von General Motors gegen VW anhängig.

    Letzte Änderung: 08.04.1997 18:07 von aj