IVWPixel Zählpixel

Schlittschuhe sind der Renner

Bonn (Reuter) - Durch den kalten und schneereichen Winter sind Schlittschuhe, Schlitten und warme Kleidung im Einzelhandel zu Umsatzrennern geworden. Vor allem Wintersportartikel seien am langen Samstag stark nachgefragt worden, ergab eine Umfrage der Nachrichtenagentur Reuters bei deutschen Warenhäusern. Der Absatz "läuft im tiefverschneiten Dresden sehr gut", sagte Marilies Dillschneider, Chefin bei Hertie in Dresden. Was mit Sport zu tun habe, seien "ganz heiß gefragte Artikel". Warenhausmanager in Berlin und Hamburg sprachen vor allem von starker Nachfrage nach Schlittschuhen.

"Der Absatz ist natürlich rasend, vor allem was den Wintersport betrifft", sagte Hermann Münstermann, Geschäftsführer der Karstadt-Filiale an der Hamburger Mönckebergstraße. Am Freitag seien drei Lastwagen mit Schlittschuhen im Sporthaus des Unternehmens eingetroffen. "Die werden uns weggenommen wie geschnittenes Brot", sagte Münstermann. "Schlittschuhe sind der Artikel der Stunde", sagte auch Wilhelm Buchsath, Geschäftsleiter bei Wertheim am Berliner Kurfürstendamm. Schließlich seien in Berlin alle Flüsse und Seen zugefroren.

Verwirrung durch die Ladenöffnungszeiten

Auch warme Kleidung wie Pullover, Schals und Pelze finden guten Absatz. "Alles was gegen die Kälte und den Schmutz auf der Straße schützt", werde gut verkauft, sagte Jürgen Schmidt, Geschäftsleiter des Berliner KaDeWe. Bei Schlittschuhen gebe es in manchen Größen bereits Engpässe. Andere Unternehmen berichteten, sie hätten zu Beginn des neuen Jahres neue Ware bekommen, so daß es keine Knappheit mehr gebe. Schmidt zufolge achteten die Kunden sehr stark auf den Preis der Waren. Es würden "fast nur reduzierte Sachen" gekauft.

Der Absatz werde auch dadurch gefördert, daß für viele Kunden das letzte Ferienwochenende begonnen habe. Dadurch hätten die Kunden Zeit zum Einkaufen. Verwirrung gebe es allerdings über die Ladenöffnungszeiten, sagte Münstermann. Über hundert Personen hätten bereits angerufen und gefragt, wie lange die Geschäfte am Samstag geöffnet seien. Mancherorts denken die Kunden aber bereits an das Frühjahr. Bei Carsch Haus in Düsseldorf sagte Geschäftsführer Manfred Freitag, das Unternehmen verkaufe Frühjahrsware bereits recht gut. Die Kunden freuten sich bereits auf die nächste Saison mit neuen Farben und Trends. Foto: Archiv


Letzte Änderung: 08.04.1997 18:07 von jp