IVWPixel Zählpixel NewsKopf-linksNewsKopf-rechts
Homepage | News | Wetter | Karikatur | Regionales | Rückschau

DWD-Logo



Vorerst sonnig und trocken

Regen oder Schnee zum Wochenende: Glatteisgefahr

Offenbach (dpa) - Das Hoch "Willy" beschert weiten Teilen Deutschlands bis Donnerstag überwiegend sonniges und trockenes Wetter. Zum Wochenende deute sich allerdings eine Änderung der Großwetterlage an, sagte Jens Hoffmann vom Deutschen Wetterdienst am Dienstag in Offenbach. Dann könne es schneien oder regnen, so daß mit Glatteis zu rechnen sei.

Anfang der Woche hatte es in Deutschland noch enorme Temperaturunterschiede gegeben. Während der Norden großenteils frostfrei war, gab es im Süden klirrenden Frost bis minus 15,6 Grad im bayerischen Memmingen. In Aachen dagegen kletterte das Thermometer auf fast frühlingshafte 10,5 Grad plus.

Am Mittwoch und Donnerstag wird nach Wettervorhersage verbreitet die Sonne scheinen. Während es in den Niederungen häufig sehr dunstig ist, bieten die Bergkuppen eine Fernsicht bis zu 100 Kilometern. Dort bleibt es mild mit Temperaturen zwischen vier und acht Grad plus. Im Flachland pendelt das Thermometer im Norden und im Rheinland zwischen Null und plus fünf Grad, im Süden dagegen zwischen Null und minus fünf Grad.

Milder in Süddeutschland

Am Freitag werden erste atlantische Tiefausläufer im Norden Deutschlands für etwas Regen oder Schnee sorgen, den Süden jedoch kaum erfassen. Ab Samstag sorgen laut Prognose ausgedehntere Tiefdruckgebiete für den Transport feuchter Meeresluft nach ganz Deutschland, und die Sonne macht sich rar. Damit wird es in Süddeutschland milder und auf den Bergen wieder kälter. Satellitenfoto: DWD

Letzte Änderung: 08.04.1997 18:08 von aj