IVWPixel Zählpixel NewsKopf-linksNewsKopf-rechts
Homepage | News | Wetter | Karikatur | Regionales | Rückschau

DWD-Logo



Meteorologen prognostizieren fürs Wochenende . . .

"Winterliche Schweinereien aller Art"

Offenbach (dpa) - Das über Deutschland zweigeteilte Wetter mit einem weitgehend schneefreien Norden und einem noch winterlich geprägten Gebiet südlich der Mittelgebirge wird sich am Wochenende ändern. Einzelheiten seien zwar noch unklar, Sonntag und Montag werde es aber "winterlich geprägte Schweinereien aller Art" geben, sagte der Meteorologe Klaus Gegel vom Deutschen Wetterdienst am Mittwoch in Offenbach.

Luft subtropischen Ursprungs hatte dafür gesorgt, daß nördlich der Mittelgebirge die Tagestemperaturen deutlich über dem Gefrierpunkt lagen, während südlich der Mittelgebirge die Kaltluft dagegen wie in einem großen Stausee liegen blieb.

Bis einschließlich Freitag rechnen die Meteorologen weiter mit sonnigem Hochdruckwetter mit Kälte im Süden und milderen Temperaturen im Norden.

"Milder", aber unter null Grad

Ab Samstag wird es laut Prognose zwar auch im Süden milder werden, voraussichtlich bleiben die Temperaturen jedoch auch tagsüber unter dem Gefrierpunkt. Am Sonntag ist im Norden mit Regen zu rechnen, der später in Naßschnee übergehen könnte; auf den Süden kommen bis zu zehn Zentimetern Neuschnee zu. Ein deutlich milderes Wetter ist derzeit auch für Anfang nächster Woche nicht in Sicht. Satellitenfoto: DWD

Letzte Änderung: 08.04.1997 18:08 von aj