RZ-Online-Kopf
News Freizeit Sport RZ-Text Firmen-Netz Internet Sparkasse Koblenz
Wetter Support Leserbriefe Archiv Homepages Anzeigen Abo
Donnerstag, 23. Januar 1997 IVWPixel Zählpixel Karikatur des Tages
Jelzin bleibt
weiter im Amt
Senkung der
Lohnsteuer?
Simulationsspiele
sind der Renner
Computer-
Nachrichten
Picknick
auf Antigua
Bald im
Kino
































BSE-Gefahr: 5200 Import-
Rinder werden geschlachtet

Bonn (AFP) - Alle 5200 aus Großbritannien und der Schweiz nach Deutschland importierten Rinder werden geschlachtet. Darauf verständigten sich Bund und Länder am Mittwoch in Bonn, teilte Staatssekretär Franz-Josef Feiter im Bundeslandwirtschaftsministerium vor der Presse mit.

Aus beiden Ländern seien je 2600 Tiere in die Bundesrepublik eingeführt worden. Damit solle für die Verbraucher sichergestellt werden, daß kein Fleisch mit BSE-Risiko in die Nahrungskette gelange, sagte Feiter. Die rund 14.000 Tiere der sogenannten F1-Generation, die Nachkommen importierter Rinder, sollen zunächst beobachtet werden. Die Landwirte sollen mit 1500 bis 2000 Mark pro Tier entschädigt werden. Am Dienstag war der bislang fünfte BSE-Fall in Deutschland bekannt geworden. Foto: Reuter » Fortsetzung

  • Deutsche Forscher gehen von Übertragbarkeit auf Menschen aus

    Radiohören im Internet

    Hamburg (gms) - Radiosender aus aller Welt dringen ins Internet. Rockmusik aus Kolumbien, Staumeldungen aus dem Süden Finnlands und Konzertkritiken aus Australien sind hier ebenso vertreten wie die aktuellen Sportergebnisse aus den USA. Die Hörer rund um den Globus wählen ihr Programm statt mit einem Drehregler am Radio bequem mit dem Mausklick.

    Doch obwohl die Daten digital übertragen werden, ist das Radio aus dem Internet kein reines Vergnügen in CD-Qualität. Der Klang erinnert eher an die frühen Kindertage des Rundfunks. Damals war der Hörer eher Techniker als Konsument, hatte seinen Apparat noch selber zusammengebaut, drehte unablässig an der Drahtantenne, um Stimmen und Musik aus dem Äther zu filtern. Die Tonqualität blieb trotz aller Bemühungen meist miserabel. Ähnlich verhält es sich heute im Internet. » Fortsetzung

  • Das Kondom im Cyberspace
  • Börsenfieber im Internet
  • "DanceMachine"
  • Elektronischer Maßschneider
  • "Die Fugger II" auf CD-Rom
  • "Raveshuttle"

  • Pudelmützen retten Feuerwehr-Oldtimer

    Trier (dpa) - Weiße Pudelmützen auf dem Alarmlicht - so ist die originalgetreue Erscheinung eines Feuerwehr-Oldtimers in Trier gerettet worden. Mit dem salomonischen Vergleichsvorschlag haben die Verwaltungsrichter der Stadt einen jahrelangen Streit der privaten Besitzer des Oldtimers mit der Trierer Polizei beendet, teilte das Gericht am Mittwoch mit. Frühere Vorschläge wie die Entfernung der Glühbirnen oder selbst die Ausrüstung mit blauen Pudelmützen auf denen große, weiße Bommel hingen, hatten die Ordnungshüter wegen der Verwechslungsgefahr mit echten Einsatzfahrzeugen abgelehnt. Mit den weißen Pudelmützen sei diese Gefahr nun aber ausgeschlossen, so die Richter. (Az.: 1K697/95.TR).

  • Erste europäische Pizza-Messe

  • Drücken Sie "Reload", falls Sie nicht die aktuelle Ausgabe sehen...
    ...zur vorherigen Ausgabe / ...ältere Ausgaben.
    Last edited: aj@rhein-zeitung.de 08.04.1997 18:08