RZ-Online-Kopf
News Freizeit Sport RZ-Text Firmen-Netz Internet Sparkasse Koblenz
Wetter Support Leserbriefe Archiv Homepages Anzeigen Abo
Sonntag, 26. Januar 1997 IVWPixel Zählpixel Karikatur des Tages
Im Netz Kinder für
Sex-Folter angeboten
Spartarif auch
für Online-User
Neues im
Internet
Mode: Evita
oder Cruella?
Jetzt im
Kino






























Besucher aus der Wiege des Sonnensystems:

Hale-Bopp überstrahlt alle Sterne


Frankfurt/M (AP) Aus den Tiefen des Sonnensystems nähert sich der Erde eine leuchtende Kugel, die von einigen Astronomen schon als der Komet des Jahrhunderts gefeiert wird. Wenn der Komet Hale-Bopp im März den erdnächsten Punkt erreicht, wird er in der Tat als hellstes Objekt den nördlichen Nachthimmel beherrschen.

Sein Auftritt beginnt in der zweiten Februarhälfte, dann wird er bis in den Mai hinein fast die ganze Nacht sichtbar sein. Steht den Hobbysternguckern das große Abenteuer noch bevor, die Profis sind bereits mittendrin. Seit Hale-Bopp im Juli 1995 entdeckt wurde, sorgt er für Überraschungen. So haben die Astronomen herausgefunden, daß sein Kern kaum Wasser, dafür aber große Mengen Kohlenoxide ausstößt. Auf der Oberfläche gibt es nur einige wenige Stellen, aus denen Staub und Gase herausgeschleudert werden. Richard West, Sprecher der Europäischen Sternwarte (ESO) in Garching nennt sie "Minivulkane", die ungeheuer aktiv seien. » Fortsetzung  Fotos: AP

  • Billig-Sonde sucht Mondwasser
  • Astonomen beobachteten Solarsturm
  • Homepage der ESO (englisch)

    Drei Jahre und neun Monate:

    "Damit kann Peter Graf leben"

    Mannheim (sid) Zehn Jahre nach Gründung der ersten Tarnfirmen im Januar 1987 ist einer der spektakulärsten Steuerprozesse der Nachkriegszeit mit verhältnismäßig milden Urteilen zu Ende gegangen: Drei Jahre und neun Monate Haft für Peter Graf (58), zwei Jahre und sechs Monate für seinen ehemaligen Berater Joachim Eckardt (49), wegen Steuerhinterziehung von über 15 Millionen Mark im Zeitraum zwischen 1989 und 1993.

    Diese Urteile verkündete die 24. Große Strafkammer beim Landgericht Mannheim am Freitag nach viereinhalb Monaten Prozeßdauer und 34 Verhandlungstagen. Der Vater der Weltranglisten-Ersten Steffi Graf nahm das Urteil der Kammer gefaßt und ohne sichtbare Erregung zur Kenntnis und verließ das Gericht ohne Stellungnahme durch den Hinterausgang.  »Fortsetzung    Foto: Archiv

  • Die wichtigsten Stationen in der Steueraffäre Graf
  • Wer bekam wieviel für was?

    Na, denn Prost!

    Neu-Isenburg (AP) Mäßig, aber regelmäßig - beim Alkoholgenuß verspricht dieses Rezept anscheinend ein längeres Leben. Dies hat eine amerikanische Studie ergeben, über die die in Neu-Isenburg erscheinende "Ärzte-Zeitung" berichtet. Danach haben Mediziner der Harvard-Universität in Boston mehr als 22 000 Männer über ihren Alkoholkonsum befragt und sie anschließend rund elf Jahre lang beobachtet. Das Ergebnis: Bei denjenigen, die pro Woche zwei bis sechs alkoholische Getränke zu sich nahmen, war die Sterberate um 21 bis 28 Prozent geringer als bei Personen, die höchstens einmal pro Woche Alkohol tranken. Aber Vorsicht: Zuviel Alkohol verkürzt das Leben!

  • Drücken Sie "Reload", falls Sie nicht die aktuelle Ausgabe sehen...
    ...zur vorherigen Ausgabe / ...ältere Ausgaben.
    Last edited: jo@rhein-zeitung.de 08.04.1997 18:09