IVWPixel Zählpixel

. . . E-Mail-Grüße für Saturn-Mond

Die Raumsonde ist nach dem Niederländer Christiaan Huygens benannt, der Titan 1655 im Fernrohr entdeckte. Wenn alles gut geht, soll das unbemannte Raumschiff am 27. November 2004 in die Atmosphäre des Mondes eintreten. Die Sonde soll unter anderem erkunden, ob es auf dem Titan ein Meer gibt. Dies wird vermutet, weil die Titan-Atmosphäre aus einer noch unbekannten Flüssigkeitsquelle mit Methan-Dampf gespeist wird.

Beobachtungen bis die Batterien aufgebraucht sind

"Huygens" wird von dem amerikanischen Raumfahrzeug "Cassini" in Saturn-Nähe gebracht, wo die Sonde den letzten Teil ihrer Reise allein absolviert. Wahrscheinlich wird sie auf der Oberfläche des Mondes aufschlagen. Die Bordinstrumente sollen dann noch so lange ihre Beobachtungen übermitteln, bis die Batterien aufgebraucht sind.

Letzte Änderung: 08.04.1997 18:09 von aj