RZ-Online-Kopf
News Freizeit Sport RZ-Text Firmen-Netz Internet Sparkasse Koblenz
Wetter Support Leserbriefe Archiv Homepages Anzeigen Abo
Donnerstag, 30. Januar 1997 IVWPixel Zählpixel Karikatur des Tages
Forschen für
die Mars-Reise
Urteil im "Brand-
leichen"-Prozeß
Deutschland
im Puzzlefieber
Fliege: 40 Millionen
Jahre unentdeckt
Treue
Hundeseele
Bald im
Kino


































Helau und Alaaf im Cyberspace

Köln (gms) - Die Jecken sind los: Tambourmajore und Funkenmariechen tanzen auf der Datenautobahn, Prinzengarden winken vom Computerbildschirm, Sambagruppen grüßen Netz-Surfer auf der ganzen Welt. Die "fünfte Jahreszeit" tobt auch im Cyberspace.

Gerade in den vergangenen Wochen sind eine Reihe neuer Homepages hinzugekommen, die sich mit nichts anderem beschäftigen als dem Narrentreiben an den tollen Tagen zwischen Mainz und Rio de Janeiro. "Liebe Narren in aller Welt!" grüßt Horst Engels, Präsident des Kölner Karnevalvereins auch die vernetzten Faschingfans per Datenleitung. "Karneval online, das mag ja ein bißchen fremd sein", räumt der Chef des Festkomitees Kölner Karneval ein, aber eben nicht abwegig. Daher gibt es auf der Homepage des Komitees unter der Web-Adresse "http://www.koelnerkarneval.de" eine große Auswahl an Netzseiten zu den tollen Tagen.

  • » Fortsetzung
  • Karneval: Außer Kontrolle?
  • "Flaggschiff" Nintendo 64
  • Kanzler und Parteien im Internet
  • Kampf gegen Kinderpornos
     

  • BSE: Keine "letzte Sicherheit

    Frankfurt/M (AP) - Bei Steak und Rinderfilet vergeht vielen Verbrauchern der Appetit. Da sind die Bilder des an BSE verendeten Tieres "Cindy" aus Höxter; da ist der Bundesland- wirtschaftsminister, der eine Eilverordnung über die Tötung von 5.200 Rindern erläßt; da sind die Nachrichten über eine Frau, die möglicherweise an der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit (CJK) gestorben ist.

    Bauern und Züchter befürchten, daß die Nachfrage nach Rindfleisch jetzt noch weiter sinken könnte. Verbraucherschützer warnen vor Panikmache und raten dazu, das Fleisch lieber direkt beim Bauern zu kaufen. Aber "wer letzte Sicherheit haben will, muß auf Rindfleisch verzichten", sagt eine Sprecherin. Bereits 1996 verzehrten die Deutschen ein Kilogramm weniger Rind- und Kalbfleisch als im Jahr zuvor, wie die Zentrale Markt- und Preisberichtstelle (ZMP) in Bonn mitteilte. Foto: dpa  » Fortsetzung


    Heiratsantrag von einem Unbekannten

    Rom (dpa) - Nadine Seiffert (19/Foto), Schauspielerin in der SAT.1- Krimi-Serie "Wolffs Revier", hat einen neuen Fan. Ein 29jähriger Bankangesteller aus Palermo hat sich derart Hals über Kopf in die Blonde aus dem Norden verliebt, daß er sogar seiner sizilanischen Braut einen Laufpaß gab. Wie italienische Zeitungen am Mittwoch berichteten, hatte der Heißblütige bereits mit seiner Braut das Aufgebot bestellt, als er Ende Dezember erstmals die junge Deutsche in "Wolffs Revier" im italienischen Fernsehen entdeckte und sich unsterblich verliebte.

    In der Serie spielt Nadine Seiffert die Tochter von Kommissar Wolff (Jürgen Heinrich). Jetzt will der Bank-Filialleiter aus dem Süden samt Übersetzer nach Berlin reisen und der Angebeteten einen Antrag machen. "Ich weiß, es ist unglaublich, aber so ist es nun einmal", erzählt er. Nadine Seiffert, so schreiben jedenfalls römische Zeitungen, soll sich dagegen recht kühl über ihren neuen Fan geäußert haben. Foto: dpa

  • Tories wollten Prügelstrafe wieder einführen
  • Geschichte der Gebrauchsanweisung

  • Drücken Sie "Reload", falls Sie nicht die aktuelle Ausgabe sehen...
    ...zur vorherigen Ausgabe / ...ältere Ausgaben.
    Last edited: aj@rhein-zeitung.de 08.04.1997 18:09