IVWPixel Zählpixel

Tories wollten Prügelstrafe wieder einführen

London (AFP) - Nach einer erneuten Abstimmungsniederlage innerhalb von zwei Tagen wächst der Druck auf die Regierung des britischen Premierministers John Major. Die Tories scheiterten am Dienstag abend im Unterhaus mit einem Antrag über die Wiedereinführung der Prügelstrafe an Schulen. Die Abgeordneten stimmten mit 376 zu 101 Stimmen gegen die Stockhiebe im Klassenzimmer. Die Regierung Major verfügt über eine Mehrheit von 275 Stimmen.

Nach ihrem äußerst knappen Abstimmungssieg vom Montag abend über eine Reform im Bildungssystem verkündeten die Labour-Abgeordneten bereits, Majors Regierung sei "in Auflösung begriffen". "Ich kann mir nichts barbarischeres vorstellen als einen staatlich erlaubten Angriff auf Kinder", sagte Labour-Sprecher Peter Kilfoyle. Auch Bildungsminister Eric Forth sprach sich gegen den Antrag zweier Parlamentarier vom rechten Flügel der konservativen Partei aus. Das Kabinett hatte im November eine freie Abstimmung für die einfachen Parlamentarier in der umstrittenen Frage angekündigt. Die Regierungsmitglieder waren davon aber ausgeschlossen.


Letzte Änderung: 08.04.1997 18:09 von aj