IVWPixel Zählpixel

Drogendebatte:

"Oasis"-Sänger im Kreuzfeuer

London (dpa) - Nach dem gefeuerten Lead-Sänger von "East 17" ist nun auch der Gitarrist der britischen Stargruppe "Oasis" wegen flapsiger Bemerkungen über Drogenkonsum ins Kreuzfeuer der Kritik geraten. Noel Gallagher, Songschreiber und Kopf der Popgruppe, hatte die Einnahme von Drogen mit "einer Tasse Tee am Morgen nach dem Aufstehen" verglichen. Nach Protesten von Politikern und Anti-Drogengruppen verteidigte sich der 29jährige am Donnerstag damit, er habe nur eine ehrliche Diskussion auslösen wollen.

Das britische Innenministerium kritisierte den Kommentar Gallaghers angesichts seiner Stellung als Kultfigur der Teenager-Generation als "unglaublich verantwortungslos". Auch Downing Street sah sich veranlaßt, jegliche Verharmlosung als unvernünftig zu verurteilen. Die Mutter einer 18jährigen Drogentoten, die nach der Einnahme von Ecstasy gestorben war, sprach von einer "Schande". "Die Gefahr ist doch, daß die Kids zu einem Mann wie Noel Gallagher hochschauen - besonders die verletzlichsten unter den 14- bis 16jährigen."

"Scheinheilige Politiker"

In einer von der Plattenfirma Creation herausgegebenen Stellungnahme versuchte Gallagher, die Wogen zu glätten. "Ich habe niemals den Gebrauch von Drogen gutgeheißen", erklärte er. Seine Absicht sei gewesen, eine offene und ehrliche Debatte über Drogen in der britischen Gesellschaft loszutreten. "Scheinheilige Politiker" sollten verstehen, daß die Kriminalisierung von Drogen keine positiven Ergebnisse bringe, sagte er in Anspielung auf eine frühere Bemerkung, daß die "größten Heroin- und Kokain-Süchtigen" im britischen Parlament säßen.

Appell an die Fans: Finger weg von Drogen!

Einen Appell, am besten ganz die Finger von Drogen zu lassen, richtete der Musiker zugleich an alle Fans. Es sei wichtig zu verstehen, daß Drogen der Lebensart und der Gesundheit schaden könnten, warnte er. "Ich fordere alle Jugendlichen auf, sich über die schädlichen Seiten von Drogenkonsum zu informieren. Ich habe es schon gesagt, und ich wiederhole es: Am besten ist es, gar nicht erst anzufangen."

Gallagher, dessen Bruder und Lead-Singer Liam vor kurzem wegen des Besitzes von Kokain eine gerichtliche Verwarnung erhielt, hatte mit seinen Äußerungen zu dem jüngsten Krach um Drogen bei der Pop-Gruppe "East 17" Stellung genommen. Die erfolgreiche Teenie-Band hatte sich von ihrem Sänger Brian Harvey getrennt, nachdem er die Einnahme von Drogen befürwortet, sich später aber dafür entschuldigt hatte.


Letzte Änderung: 08.04.1997 18:09 von aj