IVWPixel Zählpixel
Home
News-Ticker | Wetter | Karikatur
Leserbrief

Nach nur 15 Minuten:

Ehepaar Schröder geschieden

Ministerpräsident verließ Amtsgericht mit versteinertem Gesicht

Lehrte (AP) - Nach dem monatelangen Rosenkrieg von Gerhard und Hiltrud Schröder ist die dritte Ehe des niedersächsischen Ministerpräsidenten am Donnerstag vor dem Amtsgericht Lehrte überraschend schnell in nur 15 Minuten geschieden worden. Mit versteinertem Gesicht und geschützt von Bodyguards kämpfte sich Schröder wortlos durch den Pulk der Kameras und Mikrofone. Auch Hiltrud Schröder schüttelte auf Fragen nach einer Stellungnahme zum Ende ihrer 13jährigen Ehe nur wortlos den Kopf. Die Scheidung erregte wie vorher die Ehe als "Firma Schröder" ein immenses Medieninteresse.

Zur Verkündung des Scheidungsurteils nach der nichtöffentlichen Verhandlung im kleinen Saal des Amtsgerichts waren keine Fernsehkameras zugelassen. "Dann sind Sie geschieden. Mir bleibt nur, Ihnen für die Zukunft alles Gute zu wünschen", erklärte der Vorsitzende Richter Heinrich Reinecke. Das Urteil sei rechtskräftig, da beide Parteien auf Rechtsmittel verzichtet hätten. Gerhard und Hiltrud Schröder, die sich von ihren Anwälten flankiert im Saal gegenübersaßen, verließen das Gerichtsgebäude ohne ein Wort. Gerhard Schröder kämpfte sich im grauen Anzug mit roter Krawatte nach draußen. Hiltrud Schröder trug eine dunkelblaue Jacke über Jeans. Die 48jährige war wieder zu ihrer gewohnten Frisur zurückgekehrt, nachdem sie vorher mit einem neuen Haarstil ähnlich wie dem von Schröders Freundin Doris Köpf Aufsehen erregt hatte.

Monatelanger Interview-Krieg

Gerichtssprecher Michael Meyer-Lamp erklärte, die Schröders hätten sich über die Scheidungsfolgen verglichen. Einzelheiten darüber würden nicht bekanntgegeben. Der Scheidung war ein monatelanger Interviewkrieg der Noch-Eheleute Schröder vorausgegangen. Der 53jährige Ministerpräsident und mögliche Kanzlerkandidat der SDP war im März letzten Jahres aus dem gemeinsamen Haus in Immensen bei Lehrte ausgezogen. Seine neue Lebensgefährtin, die 33jährige Journalistin Doris Köpf, zog mit ihrer sechsjährigen Tochter und ihrer Katze im Juli dieses Jahres aus München in Schröders Wohnung in Hannover um. Gerhard Schröder schilderte in Interviews sein Leiden an der vegetarischen Küche von Ehefrau Hiltrud. Hiltrud Schröder warf ihrem Noch-Ehemann Opportunismus und mangelnde finanzielle Unterstützung vor. So habe er eine Tierarztrechnung für ihren Hund nicht begleichen wollen und ihr geraten, die Hunde abzuschaffen.

"Scheidung ist doch Privatsache"

Schröder mußte nach Einschätzung von politischen Beobachtern an einer schnellen Scheidung interessiert sein, um rechtzeitig vor dem Wahlkampf für die niedersächsische Landtagswahl am 1. März nächsten Jahres ein geordnetes Privatleben vorweisen zu können. Der Ministerpräsident hat von seinem Abschneiden bei der Landtagswahl seine politischen Ambitionen in Bonn abhängig gemacht. Er will als Kanzlerkandidat der SPD nicht zur Verfügung stehen, wenn er bei der Landtagswahl mehr als zwei Prozent der Stimmen verliert.

Die Berufschüler, die den Medienrummel zur Scheidung ihres Landesvaters von der Außentreppe ihrer Schule gegenüber dem Gerichtsgebäude verfolgten, gaben sich unterdessen betont cool: "Eine Scheidung ist doch eine Privatsache", meinte ein Jugendlicher - und beobachtete interessiert das Geschehen gegenüber. Fotos: Reuters

Home
News-Ticker | Wetter | Karikatur
Leserbrief


Letzte Änderung: 26.09.1997 00:02 von aj