IVWPixel Zählpixel Online-Kopf Buttons
Montag, 20. Oktober 1997 IVWPixel Zählpixel Karikatur des Tages
Rechtschreib-
Reform gestoppt
Sicherheitslücke
geschlossen
Reparatur
der Mir
Schwedische
Elch-Jagden
Tauziehen um
Silvester 2000
Formel 1-
Gewinnspiel
Jetzt im
Kino





Explorer 4.0 bei uns!

(nur für Abonnenten)






















Stoffel

Fürst Rainier bricht eine Lanze für die Meeressäuger

Kampf gegen den Walfang

Monaco (dpa) - Heftige Debatten über den Fang von Walen werden bei der 49. Sitzung der zuständigen Internationalen Kommission erwartet, die am Montag in Monaco viertägige Beratungen begann.

Fürst Rainier III. betonte bei der Begrüßung der Delegierten aus 41 vertretenen Ländern, bei den Entscheidungen sollte allein die Frage ausschlaggebend sein, ob der Bestand der Wale gefährdet sei. Er unterstrich aber zugleich mit Blick auf Länder wie Norwegen und Japan, wo Wale gefangen werden, die Notwendigkeit, andere Traditionen anzuerkennen. Foto: Reuters » Fortsetzung


Mister Germany kommt aus Mecklenburg-Vorpommern

Die schönsten Deutschen


Spieglein, Spieglein an der Wand... die Schönsten, wie die Jury befand! Foto:dpa

Nordhausen (dpa) - Der neue Mister Germany kommt aus Mecklenburg- Vorpommern und heißt Tamme Boh Tjarks. Der 19jährige Schüler gewann in der Nacht zum Montag den Endausscheid der deutschen Mister-Wahlen im thüringischen Nordhausen. Boh Tjarks wird Deutschland jetzt bei den internationalen Wahlen "Mister World" in Paris und "Men Hunt International" in Australien vertreten.

Die Mister-Germany-Assoziation hatte die Endauswahl erstmals in einem der neuen Länder ausgetragen. Seit Mittwoch probten die 16 Landesmeister und ein von Pro 7 ins Rennen geschickter Kandidat in der Diskothek "Alte Mühle". Gewinner war schließlich der smarte Junge aus dem Norden. Mit großem Punktevorsprung und der vollen Sympathie des vorwiegend weiblichen Publikums siegte er vor Mister Brandenburg, Frank Witt (im Bild rechts), und Mister Arabella (Pro 7), Bernd Schuster (li.) aus Mainz.


Vorsicht Vorspiel!

Hamburg (ots) - Die Männerwelt läßt sich beim Vorspiel geradezu "Umwerfendes" einfallen. In der November-Ausgabe stellt die Zeitschrift "petra" Typen vor, die lieber wieder von der Bettkante gestoßen werden sollten, "bevor es zum Äußersten kommt".

Dazu zählt zum Beispiel der "Alberne", der Sex im "Kindergarten-Niveau" liebt. "Konsequent killt sein verklemmtes Gekicher jedes Knistern", heißt es in dem Bericht "Vorsicht, Vorspiel". Der "Poet" zitiere gekonnt die erotischen Highlights der Literaturgeschichte. Der weibliche Körper sei ihm trotzdem ein Buch mit sieben Siegeln. » Fortsetzung


Drücken Sie "Reload", falls Sie nicht die aktuelle Ausgabe sehen...
...zur vorherigen Ausgabe / ...ältere Ausgaben.
Letzte Änderung: 21.10.1997 11:52 von ar
Nachrichten-Ticker Freizeit Sport Print-Ausgabe und Archiv der Rhein-Zeitung Firmen-Netz Internet-Tips Sparkasse Koblenz Wettervorhersage Support-Seiten (Hilfe) Leserbrief-Forum Archiv von RZ-Online Private Homepages Anzeigen Ab 10 Mark monatlich ins Internet!