IVWPixel Zählpixel

. . . Airbus verfehlte die Landebahn

Das taiwanesische Fernsehen zeigte Bilder von der Absturzstelle, die von Flugzeugtrümmern und Leichenteilen übersät war. Der Airbus A300-600 hatte gegen 2007 Uhr Ortszeit bei Nebel und schlechter Sicht die Landebahn verfehlt und war dahinter in eine Häusergruppe und ein vorbeifahrendes Auto gerast.

"Das Flugzeug zerbrach in mehrere Teile, und die Umgebung ist von Leichen übersät", berichtete ein taiwanesischer Fernsehreporter. Die Feuerwehren waren noch Stunden nach dem Unglück mit Löscharbeit am Wrack und den durch die Explosion in Brand gesetzten Wohnhäusern in der Umgebung beschäftigt.

Auch Ausländer unter den Toten

Unter den Toten an Bord der aus Bali kommenden Maschine waren auch der taiwanesische Zentralbankpräsident Sheu Juan-dong und ein Dutzend Regierungsbeamte, die von einer Krisensitzung südostasiatischer Zentralbankchefs in Indonesien zurückkamen. Ein Sprecher der Fluggesellschaft sagte, unter den Passagiere seien auch "ein paar Ausländer" gewesen. Er konnte ihre Nationalität zunächst nicht bekanntgeben.

Der Airbus A300-600 ist die 1984 modernisierte Version des Airbus A300, der ältesten Baureihe des europäischen Airbuskonsortiums. Diese war 1974 offiziell in Betrieb genommen und ist bis Ende letzten Jahres in insgesamt 468 Exemplaren ausgeliefert worden. Foto: AP

Letzte Änderung: 16.02.1998 17:46 von aj
Navigations-Seite: RZ-Online auf einen Blick Zur Homepage Nachrichten aus aller Welt Newsticker mit dpa-Kurzmeldungen Aktuelle Wetter-Vorhersage Haitzinger-Karikatur Leserbrief schreiben Zur Homepage