IVWPixel Zählpixel
dpa-Kurzmeldungen
Kinoprogramm, Filmgalerie, Veranstaltungskalender und aktuelle Kultur-Nachrichten
Aktuelle Sportnachrichten, Bundesliga und Formel 1
Surfen im World Wide Web
Aktuelle Wettervorhersage
Texte aller aktuellen Printausgaben der Rhein-Zeitung und Volltext-Archiv
Inhaltsverzeichnis: RZ-Online auf einen Blick Mit RZ-Online ins Internet, (Gratis-) Abo bestellen Das Firmen-Netz Private Homepages S-Internet
Donnerstag, 26. Februar 1998 Karikatur des Tages
Helmut Kohls
letztes Gefecht?
Grand Prix: Guildo
hat Euch alle lieb!
Die Rückkehr
der A-Klasse
Hawking: Das All
dehnt sich ewig aus
Grammy-Verleihung:
Aufmarsch der Stars






























Keine geheimen Daten bedroht

Hacker knacken Pentagon-Rechner

Washington - Das US-Verteidigungsministerium ist Hackern auf der Spur, die im Februar über den Zeitraum einer Woche diverse Daten aus den Computern des Pentagons abgezogen haben.

Geheime Informationen sind nach den bisherigen Erkenntnissen zwar nicht unter den Daten gewesen, hatte das Pentagon am Mittwoch mitgeteilt. Besonders beunruhigend ist nach einem Bericht der "Washington Post" vom Donnerstag aber, daß Hacker offensichtlich elektronische "Falltüren" hinterlassen haben, die es ihnen ermöglichen könnten, erneut - und unentdeckt - einzudringen. » Fortsetzung

  • Service: Augen auf beim Computerkauf
  • Deutschland ist Europas zweitgrößte Surfnation

  • Just running: Die aktuellen Filmstarts

    Schweine-
    gut

    (-to-) In dieser Woche könnte ein kleines Wunder geschehen! Ein auf der Berlinale preisgekrönter Film könnte sich gegen drei gleichzeitig startende Ami-Produktionen (auch an den Kinokassen!) behaupten.

    Das mag einerseits daran liegen, daß die Konkurrenten daheim ziemlich laut durchgefallen sind: Spielbergs historisches Sklaven-Drama "Amistad" (ein interessanter Schauspielerfilm, aber leider etwas zäh), der Horrorthriller"Mimic" (die tolle Mira Sorvino allein kann's nicht reißen) und vor allem Demi Moore als erste Elite-Soldatin im Army-Werbespot "Die Akte Jane" (Demis Muskeln spielen am besten). Und so könnte "Butcher Boy - Der Schlächterbursche" - Neil Jordans Abrechnung mit der irischen Provinz-Idylle in den 60ern - tatsächlich die Zuschauer bekommen, die ein so rabenschwarzer, teuflisch-guter (und komischer) Film verdient.

    Alle Neustarts, alle Filme seit 1995 in der Kino-Galerie

    Keine Büstenhalter von Ferrari

    Mailand - Wegen der Namensgleichheit mit dem legendären italienischen Autohersteller darf eine kurvenreiche Französin mit dem Künstlernamen Lolo Ferrari keine Büstenhalter mehr vermarkten. Eine entsprechende Klage wies ein französisches Berufungsgericht ab. Die Patentschützer hatten es vor eineinhalb Jahren auf Antrag von Ferrari abgelehnt, "Lolo Ferrari" als Markennamen einzutragen. Mit richtigem Namen heißt die silikongestärkte Französin, die in Nachtclubs und Diskotheken auftritt, schlicht Eve Valois. Ihre Brust ist durch 18 Operationen auf einen Umfang von 130 Zentimetern angeschwollen.

    Ihr Anwalt machte vor Gericht vergeblich geltend, daß in dem Künstlernamen seiner Klientin das Wort "Lolo" dominiere. "Wenn man 'Lolo Ferrari' liest, denkt man an große Brüste und nicht an ein an hochgezüchtetes Auto." Unter ihrem Pseudonym wollte Valois auch T-Shirts vermarkten, was nun aber ebenfalls nicht geht. Jetzt plant sie, einen ähnlichen Namen als neues Markenzeichen anzumelden. Außerdem will sie mit der französischen Girlsband "Silicon Girls" auftreten. AFP

  • Potenzmittel versagten im "Öko-Test"


  • geprüfte
    Abrufzahlen
    Jan. 98:
    Besuche:         649.262
    Seitenabrufe: 1.548.023
    Drücken Sie "Reload", falls Sie nicht die aktuelle Ausgabe sehen...
    ...zur vorherigen Ausgabe / ...ältere Ausgaben.

    Letzte Änderung: 27.02.1998 00:02 von ar/to