IVWPixel Zählpixel
dpa-Kurzmeldungen
Kinoprogramm, Filmgalerie, Veranstaltungskalender und aktuelle Kultur-Nachrichten
Aktuelle Sportnachrichten, Bundesliga und Formel 1
Surfen im World Wide Web
Aktuelle Wettervorhersage
Texte aller aktuellen Printausgaben der Rhein-Zeitung und Volltext-Archiv
Inhaltsverzeichnis: RZ-Online auf einen Blick Mit RZ-Online ins Internet, (Gratis-) Abo bestellen Das Firmen-Netz Private Homepages S-Internet
Donnerstag, 5. März 1998 In eigener Sache Karikatur des Tages
Wasser auf dem Mond
"sehr wahrscheinlich"
Golf ist
umgekippt
Weiter Rekord-
Arbeitslosigkeit
"Dr. Kimble"
war unschuldig
Neuer Super-
Sportwagen
CeBIT wächst
und wächst. . .






























Koalition erleidet Niederlage im Bundestag:

Lauschangriff eingeschränkt

Nichts sagen, nichts sehen, nichts riechen, aber abhören wollen?

Bonn (dpa) - Erstmals hat die Koalition am Donnerstag im Bundestag bei der Abstimmung über den Großen Lauschangriff eine Niederlage bei einer Gesetzesvorlage erlitten. Eine Reihe von FDP-Abgeordneten stimmten gemeinsam mit der Opposition für die Einschränkung des Großen Lauschangriffs.

An diesem Freitag wird nun der Bundesrat über das nachgebesserte Gesetzespaket abstimmen. Dabei wird von Oppositionspolitikern eine eindeutige Mehrheit erwartet. Durch die neue Regelung sind nun alle Berufe mit Zeugnisverweigerungsrecht, darunter auch Ärzte, Anwälte, Journalisten, Hebammen, Steuerbevollmächtigte und Apotheker, vom Großen Lauschangriff ausgenommen. » Fortsetzung

  • RZ-Kommentar: Der Demokratie tut so etwas gut
  • Karikatur von Horst Haitzinger

  • Just running: Die aktuellen Filmstarts

    Jenseits von "Titanic"

    (-to-) Die langen Schlangen warten nach wie vor an den "Titanic"-Kassen, doch auch die Neustarts dieser Woche haben ihre Höhepunkte.

    Hollywood schickt mit "Denn zum Küssen sind sie da" guten Psychothrill á la "Schweigen der Lämmer" und eine ambitionierte Dickens-Verfilmung mit den schönen Menschen Gwyneth Paltrow und Ethan Hawkes ("Große Erwartungen"). Auch die Deutschen lassen sich nicht lumpen und zeigen den TV-Schönen Gedeon Burkhard in der Ehebruch-Komödie "Zwei Männer, zwei Frauen - vier Probleme". Doch der sicherlich "beste" Film dieser Woche kommt aus Kanada: In "Das süße Jenseits (Szenenfoto) erzählt der mehrfach preisgekrönte Regisseur Atom Egoyan die Geschichte eines Dorfes, dessen Kinder bei einem Busunfall ertrunken sind - ein tragisches Meisterwerk, das da beginnt, wo "Titanic" endet.

    Alle Neustarts, alle Filme seit 1995 in der Kino-Galerie

    Ehepaar will "Spuk"-Haus loswerden

    London (dpa) - Ein britisches Ehepaar will per Gerichtsbeschluß ein 250 Jahre altes Haus loswerden, in dem es angeblich kräftig spukt. Andrew und Josie Smith verlangen vom Vorbesitzer die Rückgabe des Kaufpreises von umgerechnet 123.000 Mark, weil dieser sie nicht über die Geister aufgeklärt hat. Das Ehepaar und seine Kinder behaupten, nachts von einer Kraft angefaßt und gar gewürgt worden zu sein. Gegenstände bewegten sich, Temperaturen fielen plötzlich und es gebe seltsame Gerüche.

  • Supermarktleiter aß Kassenbons auf


  • gemeldete
    Abrufzahlen
    Feb. 98:
    Besuche:         641.678
    Seitenabrufe: 1.711.023
    Drücken Sie "Reload", falls Sie nicht die aktuelle Ausgabe sehen...
    ...zur vorherigen Ausgabe / ...ältere Ausgaben.

    Letzte Änderung: 06.03.1998 00:02 von aj