IVWPixel Zählpixel
dpa-Kurzmeldungen
Kinoprogramm, Filmgalerie, Veranstaltungskalender und aktuelle Kultur-Nachrichten
Aktuelle Sportnachrichten, Bundesliga und Formel 1
Surfen im World Wide Web
Aktuelle Wettervorhersage
Texte aller aktuellen Printausgaben der Rhein-Zeitung und Volltext-Archiv
Inhaltsverzeichnis: RZ-Online auf einen Blick Mit RZ-Online ins Internet, (Gratis-) Abo bestellen Das Firmen-Netz Private Homepages S-Internet
Sonntag, 8. März 1998 Karikatur des Tages
Parteien kritisieren
Grünen-Beschlüsse
Übersetzung
am Telefon?
Verona Feldbusch
erobert Hollywood
Nur 15 Minuten
surfen pro Jahr
Neu
im Kino

























Frentzen Dritter - Ausfallpech für Schumacher-Brüder

Triumph der "Silberpfeile"


Überglückliche Sieger: David Coulthard (l.) und Mika Häkkinen (r.)

Melbourne - Am anderen Ende der Welt wirkten die "Silberpfeile" wie Ufos von einem anderen Stern: In einer grandiosen Zwei-Mann-Show überrundeten der Finne Mika Häkkinen und sein schottischer Teamkollege David Coulthard am Sonntag beim Großen Preis von Australien die gesamte Konkurrenz.

Mit dem Triumph hat sich McLaren-Mercedes beim Saisonauftakt zur Formel-1-Weltmeisterschaft in Melbourne in die Favoritenrolle katapultiert. Der von der Pole Position gestartete Häkkinen und Vorjahressieger Coulthard fuhren die hoffnungslos unterlegene Konkurrenz bei den "Offenen McLaren-Mercedes-Meisterschaften" in Grund und Boden. » Fortsetzung

  • Formel 1-WM-Stand nach dem 1. Lauf in Melbourne
  • Heinz-Harald Frentzen: "Das war das Maximale!"

  • Für viele Experten nur noch eine Frage des Geldes:

    Reiseziel Weltraum


    Apollo 11-Aufnahme der am Horizont
    der Mondoberfläche sichtbaren Erde
    Berlin - Das Hotelzimmer mit Blick ins All ist für so manchen Forscher kein Hirngespinst mehr. Schwerelosigkeit statt Swimmingpool könnte schon in weniger als 50 Jahren das bevorzugte Urlaubsmotto finanzkräftiger Touristen sein,

    Technisch wäre Weltraumtourismus bereits jetzt machbar. "Das Problem ist ein finanzielles", sagte Prof. Heinz Hermann Koelle auf einer Podiumsdiskussion der Vereinigung Europäischer Luft- und Raumfahrtstudenten Euroavia auf der ITB in Berlin. So würde ein einziger Flug mit dem Space Shuttle bislang pro Person noch etwa zehn Millionen US-Dollar (über 18 Mrd DM) kosten. Wissenschaftler und Geschäftsleute simulieren aber bereits mit Computer-Modellen, zu welchem Preis eine ausreichende Nachfrage für ein rentables Weltraum-Reisegeschäft erzielt werden könnte. » Fortsetzung

  • Nach Wasserfund auf dem Mond: NASA greift nach den Sternen

  • Patientin schlug Zahnarzt Schneidezahn aus

    Friedrichsdorf - Eine unzufriedene Patientin hat im hessischen Friedrichsdorf ihrem Zahnarzt einen Schneidezahn ausgeschlagen. Während einer Behandlung schlug sie ihm ohne Vorwarnung mit der Faust auf den Mund, teilte die Polizei am Sonntag mit.

    Den Beamten sagte die Frau, sie wollte den Zahnarzt an ihren Zahnschmerzen teilhaben lassen. Besonderes Pech für den 52jährigen Zahnmediziner: Die rabiate Patientin war die letzte, die er im Rahmen einer vierwöchigen Urlaubsvertretung behandelt hatte. Die Frau muß sich wegen vorsätzlicher Körperverletzung verantworten. dpa



    gemeldete
    Abrufzahlen
    Feb. 98:
    Besuche:         641.678
    Seitenabrufe: 1.711.023
    Drücken Sie "Reload", falls Sie nicht die aktuelle Ausgabe sehen...
    ...zur vorherigen Ausgabe / ...ältere Ausgaben.

    Letzte Änderung: 09.03.1998 00:02 von ar