IVWPixel Zählpixel
dpa-Kurzmeldungen
Kinoprogramm, Filmgalerie, Veranstaltungskalender und aktuelle Kultur-Nachrichten
Aktuelle Sportnachrichten, Bundesliga und Formel 1
Surfen im World Wide Web
Aktuelle Wettervorhersage
Texte aller aktuellen Printausgaben der Rhein-Zeitung und Volltext-Archiv
Inhaltsverzeichnis: RZ-Online auf einen Blick Mit RZ-Online ins Internet, (Gratis-) Abo bestellen Das Firmen-Netz Private Homepages S-Internet
Montag, 16. März 1998 In eigener Sache: Neue Tarife Karikatur des Tages
Johannes Rau
tritt bald zurück
Fünf Tote bei
Familiendrama
Ans Gleis
gekettet
Schornsteinfeger:
Kehren ohne Sinn?
Guildo: Nußecken
& Liebeserklärung
Jetzt
im Kino

























Ex-Bundesbauminister erhielt Geld für Wechsel zu UN

Töpfer zahlt halbe Million zurück

Bonn - Der frühere Bundesbauminister Klaus Töpfer (CDU) hat für seinen Wechsel zu den Vereinten Nationen von der Bundesregierung eine Zusatzzahlung in Höhe von einer halben Million Mark erhalten. Nach heftiger öffentlicher Kritik kündigte Töpfer am Montag vor der Presse an, er werde dieses Geld wieder zurückzahlen.

Töpfer und Kanzleramtschef Friedrich Bohl (CDU) nannten diese einmalige Sonderzuwendung rechtlich einwandfrei. Auch in anderen Fällen sei so verfahren worden. Bislang hatte die Bundesregierung Stillschweigen über die genaue Summe gewahrt. Töpfer wies darauf hin, daß ihm durch den Wechsel auf den Posten des Exekutivdirektors der Umweltorganisation Unep in Nairobi Einkommensverluste gegenüber seinem Ministeramt in Bonn entstanden seien. » Fortsetzung

  • Fast eine Million Mietzuschuß für zwei deutsche UN-Beamte
  • Karikatur von Horst Haitzinger

  • 86 Jahre nach dem Untergang der Titanic

    Ein Schiff für 65.000 Menschen


    London - Laut der britischen Zeitung "Sunday Times" plant eine Gruppe von Ingenieuren aus Florida (USA) den Bau einer schwimmenden Großsiedlung mit dem Namen "Freedom" (Freiheit). Auf dem geplanten größten Schiff der Welt sollen danach einmal 65.000 Menschen ihre Wohnung haben.

    Für die Menschen, die dort ihr Leben verbringen und in der Zone ständigen Sonnenscheins in zwei Jahren einmal die Erde umrunden, soll es keine Steuerpflicht geben. Die "Freedom" ist nach dem Pressebericht als 1.440 Meter langes, 200 Meter breites und etwa 120 Meter hohes Schiff geplant. Die 2,7 Millionen Tonnen schwere Siedlung soll von Maschinen mit 370.000 Pferdestärken angetrieben werden. Sie würde mit einem Flugplatz, Liege- und Anlegeplätzen für Jachten und Schiffe sowie einer eigenen Bahnverbindung zwischen Bug und Heck ausgestattet. Die Appartements sollen zwischen 165.000 Mark und 10 Millionen Mark kosten. Für 1.000 Unterkünfte lägen bereits Vorbestellungen aus aller Welt vor. dpa
  • Die offizielle Webseite

  • "Höhlenmensch" lebte von geklautem Kleingeld

    Nürnberg - Jahrelang hat ein 50 Jahre alter "Höhlenmensch" seinen Lebensunterhalt mit geklautem Kleingeld aus Fahrkartenautomaten bestritten. Das Amtsgericht Nürnberg verurteilte den gelernten Kunst- und Bauschlosser am Montag wegen 148fachen Diebstahls zu einem Jahr Haft auf Bewährung. Der Mann, der ein halbes Jahr lang in Untersuchungshaft saß, soll nun auf Anraten des Gerichts ins Männerwohnheim gehen. Der Angeklagte hatte nach Überzeugung des Gerichts den Münzschlitz an den Automaten manipuliert und so mindestens 7.500 Mark erbeutet.
    » Fortsetzung


    gemeldete
    Abrufzahlen
    Feb. 98:
    Besuche:         641.678
    Seitenabrufe: 1.711.023
    Drücken Sie "Reload", falls Sie nicht die aktuelle Ausgabe sehen...
    ...zur vorherigen Ausgabe / ...ältere Ausgaben.

    Letzte Änderung: 17.03.1998 00:02 von aj/jp