IVWPixel Zählpixel
dpa-Kurzmeldungen
Kinoprogramm, Filmgalerie, Veranstaltungskalender und Kultur-Nachrichten
Sportnachrichten, Bundesliga und Formel 1
Surfen im World Wide Web
Aktuelle Wettervorhersage
Alle Texte der gedruckten Rhein-Zeitung
Volltext-Datenbanken 96-98
Wahl-Sonderteil
Inhaltsverzeichnis: RZ-Online auf einen Blick Preisliste,  (Gratis-) Abo bestellen, Abo-Form wechseln Das Firmen-Netz Private Homepages S-Internet
Freitag, 28. August 1998   Kommentare & Karikatur
Panik an
der Börse
Rapper schlug Raab:
40.000 Mark Strafe
Joschka mit
Eiern beworfen
SWR startet mit
geballtem Programm
"Bonnie" dreht
aufs Meer ab
Jetzt
im Kino
























[an error occurred while processing this directive]

Seit vier Jahren vermißte Susanne ist tot

Tatverdächtiger verhaftet

Neubrandenburg - Die seit vier Jahren vermißte Susann aus dem mecklenburgischen Malchin ist getötet worden. Das Amtsgericht Demmin erließ am Freitag Haftbefehl gegen einen am Vortag festgenommenen 31jährigen Mann aus dem Uecker-Randow-Kreis, teilte die Kriminalpolizei in Neubrandenburg mit.

Der Mann wird dringend verdächtigt, die Zehnjährige 1994 getötet zu haben. Die Leiche war bereits am 20. August bei Carolinenhof im Müritzkreis entdeckt worden. Bei der rechtsmedizinischen Untersuchung wurde das Kind identifiziert, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Wie das Mädchen gestorben ist, wurde nicht bekanntgegeben. » Fortsetzung


Brief: "Der Start wird nicht stattfinden"

Terror-Drohung gegen Formel 1

Trotz Bomben- und Sabotagedrohung: Das Ferrari-Team will normal weiterarbeiten.

Spa-Francorchamps - Der Große Preis von Belgien und Formel-1-Chef Bernie Ecclestone sollen einem Zeitungsbericht zufolge Ziele einer Terror-Drohung sein. Zudem soll unabhängig davon Sabotage an Michael Schumachers Ferrari angekündigt worden sein.

Die belgische Lokalzeitung "Le Jour - le Courrier", die in der Stadt Verviers in der Nähe von Spa-Francorchamps erscheint, berichtete am Freitag von "Morddrohungen" an die Adresse von Ecclestone, "vermutlich im Namen des Islam". Auch der nationale belgische Rundfunk verbreitete die Meldung. » Fortsetzung

  • Alle Infos zum Großen Preis von Belgien im Sport-Teil

  • Tote Kandidatin wurde Wahl-Vizesiegerin

    Oklahoma City - Eine tote Kandidatin ist bei einer Vorwahl der Demokratischen Partei im US-Staat Oklahoma auf dem zweiten Platz gelandet. Jacquelyn Morrow Lewis Ledgerwood starb am 15. Juli an einem Herzinfarkt - zu kurz vor der Wahl, um ihren Namen noch von den Stimmzetteln zu entfernen. Bei der Abstimmung am Dienstag gewann sie genug Stimmen, um zur Stichwahl um die Nominierung ihrer Partei für den amerikanischen Senat anzutreten. Die Tote erhielt 21 Prozent der Stimmen und wurde damit zweite von vier Kandidaten. "Ich frage mich nur, was die Wähler sich dabei gedacht haben", sagte Gegenkandidat Jerry Kobyluk. "Es ist wirklich verblüffend", sagte Parteisprecher Brent Wilcox. "Ein paar Leute haben mir gesagt, sie hätten sie nur gewählt, weil sie den längsten Namen hatte." AP

  • Maus bringt Domino-Weltrekord in Gefahr

  • geprüft.
    Abrufzahlen
    Juli 98:
    Besuche:         945.281
    Seitenabrufe: 2.410.741
    Letzte Änderung: 03.03.2000 10:42 von aj

    ältere Ausgaben