IVWPixel Zählpixel
dpa-Kurzmeldungen
Kinoprogramm, Filmgalerie, Veranstaltungskalender und Kultur-Nachrichten
Sportnachrichten, Bundesliga und Formel 1
Surfen im World Wide Web
Aktuelle Wettervorhersage
Alle Texte der gedruckten Rhein-Zeitung
Volltext-Datenbanken 96-98
Wahl-Sonderteil
Inhaltsverzeichnis: RZ-Online auf einen Blick Preisliste,  (Gratis-) Abo bestellen, Abo-Form wechseln Das Firmen-Netz Private Homepages S-Internet
Sonntag, 13. September 1998   Kommentare & Karikatur
Starr-Report
bei RZ-Online
"Schumi" wieder
ganz vorn dabei
Neue Pannen
bei der Bahn
Ansturm auf
"Denkmäler"
Wer führt künftig
"Talk im Turm"?
Jetzt
im Kino





















Verluste für SPD und Grüne - FDP abgestürzt

CSU verteidigt absolute Mehrheit

München - Die CSU hat die Landtagswahl in Bayern am Sonntag gewonnen. Zwei Wochen vor der Bundestagswahl konnte die Partei von Ministerpräsident Edmund Stoiber ihre absolute Mehrheit verteidigen. Nach den Hochrechnungen lag sie, ähnlich wie vor vier Jahren, bei knapp 53 Prozent. Die SPD rutschte entgegen aller Prognosen wieder unter 30 Prozent. Die Grünen kamen mit geringen Verluste erneut in den Landtag. Dagegen stürzte die FDP auf ein Rekordtief von nur 1,7 Prozent ab.

Die in Bayern seit mehr als drei Jahrzehnten alleinregierende CSU wurde bei der Landtagswahl wieder mit einer satten Mehrheit ausgestattet. Nach der Hochrechnung des ZDF erlitt sie minimale Einbußen von 0,3 Prozent, die ARD errechnete sogar einen kleinen Zuwachs von 0,1 Prozent. Kein Zweifel herrschte jedenfalls daran, daß Stoiber mit fast 53 Prozent sein Wahlziel von "50 Prozent plus x" souverän erreicht hat. » Fortsetzung

  • RZ-Kommentar: K(l)eine Hoffnungsfunken für Bonn
  • Aktuelle Hochrechnungen von ARD und ZDF
  • Analyse: Ergebnis ist nicht übertragbar
  • Aus der SPD-Steilvorlage wurde nicht mal eine Bananenflanke
  • Alle Wahlkreisergebnisse vom Bayerischen Rundfunk

  • US-Repräsentantenhaus befaßt sich mit Amtsenthebung

    Schwere Stunden für Clinton

     Die starke Anspannung steht US-Präsident
     Clinton ins Gesicht geschrieben.

    Washington - Gut sieben Wochen vor den Kongreß-Wahlen in den USA stehen die Abgeordneten des Repräsentantenhauses vor einer historischen Aufgabe.

    Erst zum dritten Mal in der Geschichte der USA müssen sie sich von Montag an damit befassen, ob auf der Basis des Lewinsky-Berichts von Sonderermittler Kenneth Starr ein Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Bill Clinton eingeleitet werden soll. Die Veröffentlichung des Berichts mit sehr bildhaften Details löste in Amerika Schockwellen aus.   » Fortsetzung

    Der komplette Starr-Bericht im Original-Wortlaut bei RZ-Online:
    Direkt auf unserem Server - ohne Wartezeiten!
  • Starrs elf Vorwürfe
  • Stellungnahme der Clinton-Anwälte
  • Alles dreht sich um Sex
  • Die Aussagen von Monica Lewinsky
  • Weltweites Entsetzen: Clinton im Internet regelrecht "hingerichtet"
  • Pressestimmen
  • Bill Clinton - "Comeback-Kid"

  • "Do it yourself" mal ganz anders

    Bad Nauheim - Im hessischen Bad Nauheim sind heute früh um vier Uhr viele Menschen durch den Lärm herabstürzender Dachziegel aus dem Schlaf gerissen worden. Die herbeigerufene Funkstreife traf einen 31jährigen auf dem Dach seines Hauses an. Von dort nahm er Dachziegel herunter und warf sie in den Hof. Sechs bis sieben Quadratmeter hatte der angetrunkene Mann beim Eintreffen der Beamten schon abgedeckt. Die Polizisten nahmen den 31jährigen vorübergehend in Gewahrsam. dpa

    geprüft.
    Abrufzahlen
    August 98:
    Besuche:         953.555
    Seitenabrufe: 2.422.474
    Letzte Änderung: 14.09.1998 00:02 von ar/jo

    » Aktuelle Ausgabe | vorherige Ausgabe vom 12.09.1998 | ältere Ausgaben